Im unterfränkischen Schweinfurt ist es zu einem größeren Feuerwehreinsatz gekommen.

Laut Angaben der Polizei brannte es in der Nacht auf Samstag (25. April 2020) im Keller eines Mehrfamilienhauses. 

Brand in Schweinfurt: Fünf Bewohner verletzt

Die Bewohner konnten sich zwar rechtzeitig in Sicherheit vor den Flammen bringen, wurden aber teilweise verletzt. Fünf Menschen wurden erlitten leichte Verletzungen, darunter ein vierjähriges Kleinkind. Sie atmeten unter anderem Rauchgase ein. Der Rettungsdienst versorgte sie. 

Warum der Brand ausbrach, ist bislang unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt nun. Die Höhe des Schadens ist bislang ebenfalls unklar.