Oberelsbach

Zehn Kilo Stifte gegen den Hunger

Aktion in der Umweltbildungsstätte Oberelsbach für den guten Zweck
Eva Wetzel absolvierte eine freiwilliges ökologisches Jahr in der Umweltbildungsstätte Oberelsbach und sammelte in der Aktion "Stife recyceln" zehn Kilo ausgeschriebener Stifte. Mit ihr freuen sich über den Erfolg Geschäftsführer Bernd Fischer (links) und der Leiter der Umweltbildung Joachim Schneider (rechts).  Foto: Umweltbildungsstätte
Eva Wetzel absolvierte eine freiwilliges ökologisches Jahr in der Umweltbildungsstätte Oberelsbach und sammelte in der Aktion "Stife recyceln" zehn Kilo ausgeschriebener Stifte. Mit ihr freuen sich über den Erfolg Geschäftsführer Bernd Fischer (links) und der Leiter der Umweltbildung Joachim Schneider (rechts). Foto: Umweltbildungsstätte
Zehn Kilo Stifte ergeben elf Kochtöpfe für die Welthungerhilfe. Über 1000 Stifte wurden von Eva Wetzel während ihres Freiwilligen ökologischen Jahres an der Umweltbildungsstätte gesammelt.

Natürlich sind diese Stifte nicht alle in der Umweltbildungsstätte angefallen, sondern wurden in Sammelboxen an verschiedenen Standorten gesammelt. Da kam so einiges ausgeschriebenes zusammen: Kugelschreiber, Gelroller, Druckbleistifte, Marker, Filzstifte, Füllfederhalter und Patronen, Tintenkiller und Tipp-Ex. Die Stifte wurden an die Firma TerraCycle geschickt, die sie recycelt. Nach dem Punktesystem bekam die Umweltbildungsstätte Oberelsbach so viele Punkte zusammen, dass über den Kooperationspartner nun die Kochtöpfe für Sierra Leone angeschafft werden können. "Sicher ein kleiner Beitrag, aber es lohnt sich, die alten Stifte zu sammeln und nicht einfach wegzuwerfen", fasste Geschäftsführer Bernd Fischer zusammen. Marion Eckert