Gott sei Dank glimpflich ausgegangen ist ein Vermisstenfall am Mittwochabend (5. Mai 2021) in Oberstreu (Landkreis Rhön-Grabfeld). Wie die Polizeiinspektion Mellrichstadt berichtet, wurde der Gesuchte noch am Abend gefunden - entkräftet und unterkühlt.

Demnach verließ der 53-jährige Mann gegen 18.30 Uhr sein Haus, um noch einen kurzen Abendspaziergang zu tätigen. Als der Betroffene gegen 22 Uhr immer noch nicht nach Hause zurückgekehrt war, alarmierte seine besorgte Ehefrau hiesige Polizeidienststelle. Nachdem die ersten Suchmaßnahmen erfolglos verliefen, wurde eine Ortung des Handys des Mannes veranlasst.

Mann in Rhön-Grabfeld vermisst: Polizei sucht mit Hubschrauber

Gleichzeitig wurden weitere Rettungskräfte der Freiwilligen Feuerwehren Oberstreu, Mittelstreu Mellrichstadt, sowie die Bergwacht, Rettungshundestaffel und die Wasserwacht alarmiert. Insgesamt suchten etwa 60 Personen nach dem Vermissten. Durch den Einsatz des Polizeihubschraubers wurde der Mann letztendlich gegen 00.30 Uhr etwa einen Kilometer von seinem Wohnhaus entfernt neben einem Weg auf einer Wiese gefunden. Er war unterkühlt, aber glücklicherweise noch am Leben.

Vermutlich waren gesundheitliche Probleme die Ursache für den Zusammenbruch des 58-Jährigen. Die Polizeiinspektion Mellrichstadt bedankt sich bei allen Suchkräften für die tatkräftige Unterstützung.

Vorschaubild: Jonas Walzberg/dpa/Symbolfoto

Vorschaubild: © Jonas Walzberg (dpa)