Laden...
Nürnberg
Shopping

Zalando Outlet kommt nach Nürnberg - das ist noch im "Altstadt Karree" geplant

In Franken soll bald ein neues Shopping-Paradies entstehen. Direkt im Herzen der Nürnberger Altstadt, wo derzeit noch der "City Point" steht, gibt es bald das „Altstadt Karree“. Hier soll unter anderem ein Zalando Outlet einziehen.
Artikel drucken Artikel einbetten
So soll das "Altstadt Karree" in Nürnberg aussehen. Unter anderem zieht ein Zalando Outlet dort ein. Foto: stm Architekten

Neues Einkaufszentrum für Nürnberg: Ein Mix aus „Einzelhandel, Gastronomie, Hotel und Dienstleistung“ – so beschreibt der Düsseldorfer Projektentwickler Development Partner sein neues Projekt in der Nürnberger Altstadt – die Rede ist vom Nürnberger „Altstadt Karree“.

Geplant sei ein Neubau mit rund 36.000 Quadratmetern Geschossfläche, wobei etwa ein Drittel der Fläche vom Einzelhandel eingenommen werden soll. Umgesetzt wird das Projekt vom Nürnberger Architektenbüro stm Architekten.

Zalando Outlet eröffnet in Nürnberger Altstadt

Zwischen der Breiten Gasse, der Pfannenschmiedsgasse und dem Hallplatz ist der riesige Shopping-Komplex geplant – weichen muss dafür der "City Point". „Wir haben etwas entwickelt, das Innenstadt-kompatibler sein wird als das, was jetzt dort steht“, verspricht Ralf Bettges, Unternehmenssprecher von Development Partner. Welche Geschäfte einziehen werden, könne er aber noch nicht sagen: „Das ist noch nicht ganz ausgereift.“

Für Shopping-Begeisterte gibt es aber schon erste gute Nachrichten. Zalando bestätigt auf Nachfrage: „Das Zalando-Outlet soll sich auf dem Areal des 'City Points' befinden.“ Auf rund 1.600 Quadratmetern Verkaufsfläche sollen rund 15.000 Produkte angeboten werden. Zalando erklärte gegenüber inFranken.de, was die Kunden im neuen Outlet erwartet.

"Altstadt-Karree" in Nürnberg: „Könnte ganz schnell gehen“

Nürnbergs Baureferent, Daniel F. Ulrich, verrät bereits erste Details zum Aufbau: Der Kern werde demnach aus Geschäften und Ladenlokalen bestehen, im Obergeschoss plane man das Hotel und unten soll eine Tiefgarage entstehen – insgesamt 200 Millionen Euro koste das Projekt, gibt Development Partner an.

Derzeit fehle aber noch der genehmigte Bauantrag, erklärt Ulrich gegenüber inFranken.de. Ein Vorbescheid sowie kleinere Vorabarbeiten seien hingegen bereits genehmigt. Bis die Baugenehmigung da ist, könne es allerdings noch dauern. Ab da „könnte es dann ganz schnell gehen“, so Ulrich. Denn auch Develoment Partner seien bereits in der letzten Runde der Planüberprüfung, derzeit würden noch die letzten Debatten geführt. Bleibe nur zu hoffen, dass Corona dem Bauvorhaben dem keinen Strich durch die Rechnung macht, so Ulrich. 

Haben Sie Lust auf Schnäppchen? Hier gibt es die Top-Outlet-Center rund um Nürnberg.