Auf der Bundesautobahn A3 hat sich am Montagabend (11. Mai 2020) ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet. Informationen der Polizei zufolge geschah der Unfall gegen 20.30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Oberölsbach und Altdorf/Burgthann.

Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mittelfranken auf Nachfrage von inFranken.de bestätigt, verlor eine Autofahrerin aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihren Wagen und kollidierte mit einem Lkw, der auf der rechten Fahrspur in Richtung Nürnberg unterwegs war. Durch die Wucht des Aufpralls zog sich die Autofahrerin so schwere Verletzungen zu, dass sie noch an der Unfallstelle starb. Der Fahrer des Lkws blieb unverletzt, erlitt allerdings einen Schock.

Unfallhergang soll von Sachverständigen geklärt werden

Die A3 war bis etwa 22.30 Uhr in Richtung Nürnberg  voll gesperrt. Der Stau, der hinter dem Unfall entstand, wurde während der Bergungsarbeiten auf der linken Fahrspur an der Unfallstelle vorbeigeleitet. 

Zur Unfallursache gibt es noch keine gesicherten Informationen. Der Unfallhergang soll auf Anordnung der Staatsanwaltschaft von einem Sachverständigen geklärt werden.