Laden...
Nürnberg
Freude

Rührendes Wiedersehen im Tierheim Nürnberg: Kater darf wieder zu seinen Brüdern

Dank zahlreicher Spenden für das Tierheim Nürnberg konnte das Leben von Baby-Kater Alexander gerettet werden. Nach der wichtigen Operation durfte er nun endlich wieder seine Brüder treffen – und die Wiedersehensfreude war riesig, wie ein Video des Tierheims Nürnberg zeigt.
 
Der kleine Alexander (Bild) hat seine Operation überstanden. Nun sucht er noch eine neue Familie. Foto: Tierheim Nürnberg
Der kleine Alexander (Bild) hat seine Operation überstanden. Nun sucht er noch eine neue Familie. Foto: Tierheim Nürnberg

Update Dienstag, 28. Januar 2020: Tierheim Nürnberg zeigt rührendes Katzen-Video

Nach einer wichtigen Operation, die von Spendern finanziert worden war, durfte Baby-Kater Alexander zwei Monate lang nicht seine Brüder sehen. Er musste sich erst einmal von seinen Strapazen erholen. Nun war es endlich so weit: Das rührende Wiedersehen wurde von Mitarbeitern des Tierheims Nürnberg in einem Video festgehalten.

Update Mittwoch, 04. Dezember 2019: Operation von Alexander ist überstanden

"Die OP ist gut verlaufen und es geht ihm den Umständen entsprechend gut, die Tierärztin ist zufrieden", informiert das Tierheim Nürnberg am Mittwoch (4. Dezember 2019) auf ihrer Facebook-Seite.

Nachdem Alexander im Oktober ohne Mama mit gerade mal einer Woche ins Tierheim gekommen war, stellten die Pfleger bald fest, dass der Kater ein großes Problem mit dem rechten Knie hatte. Seine Kniescheibe war um fast 180 Grad verdreht. Nur eine Operation konnte Alexander noch retten. Schnell waren die knapp 1000 Euro für die OP dank zahlreicher Spendeneingänge zusammen.

 

 

Alexander auf dem Weg der Besserung

Nach der Operation geht es dem Kater den Umständen entsprechend gut, die Tierärztin sei zufrieden. Momentan sehe es so aus, als ob er wieder ganz gesund werden würde, genau sagen könne man das aber noch nicht, so Miriam Bader, Mitarbeiterin des Tierheims, gegenüber inFranken.de.

Doch noch immer sucht Alexander gemeinsam mit seinen beiden Brüdern nach einem Zuhause. "Drei Katzen zu adoptieren, das ist natürlich eine Herausforderung, aber wir wollen sie nicht getrennt vermitteln", sagt Miriam Bader, "sie lieben sich einfach zu sehr."

Update Freitag, 18. Oktober 2019: Tierheim Nürnberg bedankt sich für Spenden

Die verantwortlichen des Tierheims bedanken sich am Freitag (18. Oktober 2019) auf ihrer Facebook-Seite. "Danke für diese riesige Welle der Hilfsbereitschaft!", schreiben sie. Nur einen Tag nachdem sie die Spendenhotline freigeschalten hatten, sind so viele Spenden eingegangen, dass Alexanders Operation in Höhe von 800 bis 1000 Euro finanziert werden kann.

 

 

Aber damit nicht genug: Laut Tierheim Nürnberg kamen so viele Spenden ein, dass sogar anderen hilfsbedürftigen Katzen geholfen werden kann. "Derzeit haben wir leider einige verunfallte oder sehr kranke Katzen - fast alles Fundtiere, deren Besitzer sie nie mehr geholt haben", so das Tierheim.

Viele Tierheime in Franken sind überfordert: Im unterfränkischen Münnerstadt quillt das Tierheim gerade zu über. Mehr als 200 Katzen sind derzeit in dem Tierheim untergebracht.