• Nürnberger Frühlingsfest 2022 von 16. April bis 1. Mai geplant
  • Trotz Ukraine-Krieg und Pandemie: Kann das Volksfest  heuer stattfinden?
  • Nach zweijähriger Corona-Zwangspause: Viele Schausteller in ihrer Existenz bedroht
  • Entscheidung vonseiten der Politik steht noch aus - Marktkaufleute hoffen auf grünes Licht

Das Nürnberger Frühlingsfest 2022 ist für den Zeitraum vom 16. April bis zum 1. Mai geplant. Ob das größte Volksfest in der Metropolregion Nürnberg tatsächlich stattfindet, ist aktuell jedoch noch ungewiss. Die Ereignisse in der Ukraine und das Corona-Infektionsgeschehen in Deutschland hinterlassen derzeit noch Fragezeichen. Der Süddeutsche Schaustellerverband hofft dennoch auf grünes Licht vonseiten der Politik - denn nach zweijähriger Corona-Zwangspause sind viele Schausteller in ihrer Existenz bedroht

Nürnberger Frühlingsfest 2022: Politik berät wegen Ukraine-Krieg über Volksfeste

Für Volksfestgänger keimt 2022 nach langer Durststrecke neue Hoffnung auf. Kann das Nürnberger Frühlingsfest heuer endlich wieder stattfinden? Eine Entscheidung naht: Noch in dieser Woche sollen Details zur Planung des Frühlingsvolksfests im Rahmen einer Ministerpräsidentenkonferenz geklärt werden. Das teilt der Süddeutsche Schaustellerverband am Dienstag (1. März 2022) inFranken.de mit. Man müsse nun "die Entscheidung abwarten“,  ob die zwei Nürnberger Volksfeste (Frühlings- und Herbstvolksfest) im Rahmen der Corona-Pandemie und des Ukraine-Kriegs stattfinden können. 

Eine bereits geplante Pressekonferenz war in der vergangenen Woche aufgrund des Einmarsches Russlands in die Ukraine kurzerhand abgesagt worden, wie die Deutsche Presse-Agentur berichtete. Dennoch trafen sich Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) und Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) am Donnerstag (24. Februar 2022) mit Vertretern von Schaustellern und Kommunen. Viele Schausteller und Marktkaufleute seien nach zweijähriger Corona-Zwangspause in ihrer Existenz bedroht, berichtet die dpa.

In Bayern sehnen sich daher sowohl die Schausteller als auch die Volksfestbesucher endlich nach positiven Nachrichten. Auch wenn das Infektionsgeschehen im Freistaat gegenwärtig sehr hoch ist, wird in den kommenden Wochen gleichwohl mit einer Entspannung der Corona-Lage gerechnet. Die Schausteller hoffen deshalb nach wie vor, dass das Nürnberger Frühlingsfest am Osterwochenende wie geplant seine Eröffnung feiern kann. 

Ebenfalls interessant: Unterstützung "überwältigend": Fränkisches Busunternehmen will Familien aus Ukraine retten.