• Bardentreffen 2022 in Nürnberg: Dreitägiges Open-Air-Festival in der Altstadt
  • Kult-Veranstaltung feiert von Freitag (29. Juli) bis Sonntag (31. Juli) seine Rückkehr
  • Eintritt frei - Stadt verkündet längere Öffnungszeiten für Außen-Gastronomie
  • Zahlreiche Musiker erwartet: Programm auf acht Bühnen - das ist musikalisch geboten

Das Nürnberger Bardentreffen ist endlich zurück. Das dreitägige Open-Air-Festival in der Altstadt feiert an diesem Wochenende nach zwei Jahren Corona-Pause sein Comeback. Die Außen-Gastronomie innerhalb des Stadtmauerrings darf Freitag und Samstag jeweils bis 1 Uhr öffnen - das musikalische Programm indes endet schon um 23 Uhr.

Bardentreffen 2022 in Nürnberg: Das ist das Festival-Programm in der Altstadt

Beim Bardentreffen 2022 werden in der Nürnberger Altstadt insgesamt acht Bühnen bespielt. Der Eintritt ist frei - das Motto in diesem Jahr lautet "starke Stimmen". "Gewohnt international" lese sich dementsprechend auch das Programm, wie die Stadt Nürnberg erklärt. Der Mittelpunkt des Festivals seien - so die spaßig-bürokratische Beschreibung - "Varianten der Laut-Erzeugung mittels Stimmband vom Kehlkopf-Gesang bis zum Beatboxen". 

Programm des Bardentreffens 2022 - diese Künstler*innen erwartet Nürnberg:

  • Vocal Sampling (CUB)
  • Wallis Bird (IRL/GER)
  • Crowd-Singing mit Sing Dela Sing
  • Flor de Toloache (MEX/PRI/COL)
  • Nomfusi (ZAF)
  • Huun Huur Tu (Tuwa)
  • Okra Playground (FIN)
  • The Razzzones (GER)
  • The Henry Girls (IRL)
  • L'Alba (FRA)
  • Sopa De Pedra (POR)
  • Djazia Satour (ALG/FRA)
  • Maija Kauhanen (FIN)
  • Alogte Oho & His Sounds Of Joy (GHA)
  • Luca Bassanese (ITA)
  • Suonno D'Ajere (ITA)
  • Ami Warning (GER)
  • Johnny & The Yooahoos (GER)
  • Johannes Reichert & Holger Stamm (GER)
  • Kid Be Kid (GER)
  • Gretchens Antwort (GER)

Genauere Informationen zu den Künstler*innen finden sich auf der Homepage des Bardentreffens. Das Programmheft mit dem Gesamtprogramm und Line-Up ist für fünf Euro in den Buchläden in der Region erhältlich und online bestellbar. Der traditionelle Barden-Pin - in diesem Jahr ein Schlagzeug - sowie weitere Pins aus den letzten Jahren gibt es ebenfalls im Online-Shop. Der Verkauf des Programmhefts und die Pin-Spenden unterstützten die Refinanzierung des Bardentreffens und tragen laut Stadt dazu bei, dass dieses Festival weiterhin bei freiem Eintritt zu erleben sei.

Acht Bühnen auf Nürnberger Bardentreffen 2022 - hier gibt es ordentlich Musik auf die Ohren

"Singen ist ein menschliches Grundbedürfnis", schreibt die Stadt zum Bardentreffen 2022. "Singen ist Atmen und Atmen ist Leben. Diese 'Atemvielfalt' passt gut zu unserer weltoffenen Festival-Denke", so Rainer Pirzkall, künstlerischer Leiter des Bardentreffens. Doch zum Singen brauche es, so die Stadt, nicht nur einen langen Atem und eine starke Stimme. "Gerade in diesen Zeiten soll das Motto durchaus politisch verstanden werden."

Dise acht Bühnen sind Spielstätten des Bardentreffens in Nürnberg:

  • Hauptmarkt mit Hauptbühne
  • Lorenzer Platz (hinter St. Lorenz)
  • Sebalder Platz (hinter St. Sebald)
  • Katharinenruine
  • Kreuzigungshof im Heilig-Geist-Spital
  • Trödelmarkt
  • Burgtheater
  • Kulturgarten (im Künstlerhaus)
  • Insel Schütt (Kinderprogramm)

Das Bardentreffen wage, so die Stadt, in diesem Jahr eine Besonderheit. "In Verschränkung mit dem Nürnberger Musikfest ION (Internationale Orgelwoche Nürnberg, Anm. d. Red.) werden auf beiden Festivals Crowd-Singing-Konzerte stattfinden, bei denen sich das Publikum auch ohne Chorerfahrung oder Notenzettel stimmgewaltig beteiligen kann. Gänsehautmomente dürften vorprogrammiert sein." Am Freitag (24. Juli 2022) mit Singalong-Experten Jan Schumacher beim ION und am Samstag (30. Juli 2022) mit der Berliner Band "Sing Dela Sing" auf der Insel Schütt beim Bardentreffen.

Nürnberg Bardentreffen 2022: "Diverse, bunte Gesellschaft" - Stadt will auch politische Botschaft senden

Im Kontext der Konzerte soll eine "diverse, bunte Gesellschaft das Leben über alle Ländergrenzen hinweg friedlich miteinander feiern", heißt es vonseiten der Stadt zum Hintergrund des Festivals, indem man "im besten Fall miteinander singt". So werde Kultur zu einem "starken Signal für Frieden und Freiheit. Systemrelevant eben."

Dass das Bardentreffen auch in Zeiten steigender Kosten nach wie vor umsonst bleiben kann, sei "treuen Förderern" wie der Sparda-Bank Nürnberg zu verdanken.

Vorstandsvorsitzender, Stefan Schindler: "Gerade in diesen Zeiten ist ein Zeichen des Zusammenstehens, des friedvollen Miteinanders und der Vielfalt sehr wichtig. Das Bardentreffen steht für diese Werte und genau dieses Wir-Gefühl möchten wir mit unserem Engagement stärken."