Sexuelle Beleidigung auf Rolltreppe in Nürnberg: 22-Jährige setzt sich zur Wehr. Am Montagmorgen (22. Juni 2020) hat ein Mann in der Nürnberger Altstadt versucht, einer jungen Frau unter den Rock zu filmen. Diese nahm ihm kurzerhand sein Handy ab und verständigte die Polizei.

Wie die Polizei mitteilte, fuhr die 22-jährige Frau gegen 7.40 Uhr gerade mit der Rolltreppe am Plärrer nach oben, als sie eine Berührung an der Wade spürte. Ein ihr unbekannter 47-Jähriger hielt ihr sein Handy unter das Kleid. Laut Polizei handelte es sich hierbei offensichtlich um einen Fall von sogenanntem "Upskirting", bei dem Frauen ohne ihr Wissen unter den Rock gefilmt wird.

Weitere Frauen unbemerkt gefilmt: 47-Jähriger ist Wiederholungstäter

Im vorliegenden Fall hatte der Voyeur aber wohl nicht mit der spontanen Reaktion der Geschädigten gerechnet. Die junge Frau nahm ihm kurzerhand das Smartphone aus der Hand und verständigte umgehend die Polizei. Eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte konnte den Mann noch am Plärrer kontrollieren und seine Personalien aufnehmen.

Eine erste Auswertung seines Mobiltelefons durch das Fachkommissariat für Sexualdelikte ergab Hinweise darauf, dass der 47-Jährige wohl noch weitere Frauen unbemerkt in gleicher Weise gefilmt hatte. Den Tatverdächtigen erwartet nun eine Anzeige wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage.

Ebenfalls am Montag hat es in einer Nürnberger Bankfiliale eine Bombendrohung gegeben. Das Bankgebäude wurde evakuiert, der Bereich herum weiträumig gesperrt.