MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik: Wie spannend diese Themen sind, können Kinder ab diesem Jahr jeden vierten Mittwoch im Monat in der Stadtbibliothek Zentrum, Kinderbibliothek, Ebene L3, Gewerbemuseumsplatz 4, entdecken. Experimente und Aktionen rund um Robotik, mit Mikroskopen oder Programmier-Tools laden im ersten Halbjahr zum Mitmachen ein, so die Stadt Nürnberg.

Die erste Veranstaltung im Januar ist bereits ausgebucht, ab Februar gibt es noch freie Plätze. Die weiteren Termine sind Mittwoch, 23. Februar, 23. März, 27. April, 25. Mai und 22. Juni 2022, jeweils 16 bis 18 Uhr. Die Reihe richtet sich an Kinder ab 7 Jahren und ist kostenlos. Es ist eine Anmeldung erforderlich:

  • Telefon: 09 11 / 2 31-1 05 04 
  • E-Mail: stb-kinder-und-junge-bibliothek@stadt.nuernberg.de

Aktuell entscheiden sich in Deutschland zu wenige junge Menschen für eine Ausbildung oder ein Studium im sogenannten MINT-Bereich und es herrscht ein Fachkräftemangel. Dabei ist die Auseinandersetzung mit den Themen rund um Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik äußerst spannend. Täglich wird man mit Aspekten daraus konfrontiert.

Das Wissen spielt eine zentrale Rolle beim Verstehen elementarer Vorgänge, naturwissenschaftlicher Phänomene und technischer Fragen. Umso wichtiger, bereits Kinder spielerisch an den Bereich heranzuführen und damit ihre Neugier, Lern- und Denkfreude zu fördern.

Mit der Reihe „MINTwoch“ möchte die Stadtbibliothek im Bildungscampus Nürnberg nun Kindern mit Spaß und Entdeckungslust MINT-Themen näherbringen. Nach dem bereits ausgebuchten Auftakt rund um den Bau von LEGORobotern am Mittwoch, 26. Januar, folgt am Mittwoch, 23. Februar, das Programmieren eines sprechenden Posters. Mit dem Programmiertool  „Makey makey“ können Kinder ein besonderes Poster erschaffen und kreative Werbung für Themen ihrer Wahl entwickeln.

Erster Programmierspaß für kleine Technikerinnen und Techniker ist hier garantiert. Am Mittwoch, 23. März, stehen spannende Experimente rund um die Elemente auf dem Programm. Ob der Wind in den Haaren oder das Wasser im Glas, die Elemente umgeben einen jederzeit. Umso mehr kann man mit kleinen Experimenten von ihnen lernen.

Am Mittwoch, 27. April, erwartet Kinder Abenteuer unter dem Mikroskop. Dinge, die nicht mal mehr mit eine Lupe zu entdecken sind, werden hier sichtbar gemacht. Mädchen und Jungen können sich hier alltägliche Dinge unter dem Mikroskop ansehen und die „unsichtbaren“ Bewohner bestaunen. Am Mittwoch, 25. Mai, stellt sich der Roboter Dash vor.

Er lacht, pfeift und fährt gerne durch die Gegend. Aber das nur, wenn man es ihm auch sagt. Hier lernen Kinder erste Grundkenntnisse im Programmieren. Am Mittwoch, 22. Juni, steht der „MINTwoch“ im Zeichen des „Tags der kleinen Forscher“, dem bundesweiten Aktionstag für frühe gute Bildung.  Hier lautet das Thema dieses Jahr „Geheimnisvolles Erdreich“. Was macht Erde aus?

Wer lebt unter der Erde und warum ist sie gut für Pflanzen? Mädchen und Jungen können an diesem Tag in der Kinderbibliothek mit Erde experimentieren und Antworten auf ihre Fragen finden. Der „MINTwoch“ findet unter den jeweils aktuellen Corona-Hygieneregeln der Stadtbibliothek statt, online einzusehen.