• Headliner: Foo Fighters spielen bei Rock im Park 2023 in Nürnberg
  • Erste Deutschland-Konzerte seit fünf Jahren - letzter Besuch 2018
  • Die Toten Hosen und Kings of Leon sind weitere Hauptbühnen-Acts
  • Veranstalter geben Überblick des Line-ups

Die Euphorie der Veranstalter von Rock im Park 2023 in Nürnberg ist in einer aktuellen Pressemitteilung klar erkennbar: Die Band Foo Fighters sei bestätigt. Somit stehe der letzte fehlende Hauptbühnen-Headliner für das Event vom 2. bis zum 4. Juni 2023 auf dem Zeppelinfeld fest. Rock im Park und Rock am Ring seien "die einzigen europäischen Headline-Auftritte" der bekannten Band.

Foo Fighters bei Rock im Park 2023 bestätigt - Die Toten Hosen sind weiterer Headliner

"Seit ihrer Gründung durch den vormaligen Nirvana-Schlagzeuger Dave Grohl im Jahre 1994 wurden die Foo Fighters unter anderem elfmal mit dem Grammy Award ausgezeichnet, die Band erreichte zuletzt mit fünf aufeinanderfolgenden Alben die Top 5 der US-amerikanischen Billboard-Charts", heißt es zusammenfassend. Mit 30 Millionen verkauften Alben seien sie "eine der größten Stadion-Rockbands der Gegenwart".

Im März 2022 starb Drummer Taylor Hawkins überraschend bei einer Welttournee. Fünf Jahre lang hätten die Musiker nicht mehr in Deutschland gespielt. "Band und Festivals verbindet eine lange Freundschaft, zuletzt spielten die Foo Fighters 2018 zwei spektakuläre Headliner-Shows bei Rock im Park und Rock am Ring." Ebenfalls Hauptbühnen-Headliner seien die Toten Hosen und Kings Of Leon.

"Die Toten Hosen verlängern ihre Live-Feierlichkeiten zum 40. Bandjubiläum und treten erstmalig in einem Kalenderjahr nur bei Rock im Park und Rock am Ring auf, wo sie 2023 ihre beiden einzigen Headline-Shows in Deutschland spielen", erklären die Veranstalter. Auch Kings Of Leon und die "britischen Metalcore-Pioniere" Bring Me The Horizon seien in diesem Sommer auf mitteleuropäischen Festivals nur bei Park und Ring zu erleben.

Rise Against, Machine Gun Kelly, Evanescence - Bands des diesjährigen Line-ups

"Die Fans harter Klänge werden sich derweil über eine weitere spektakuläre Neubestätigung freuen, denn auch Five Finger Death Punch werden bei Rock im Park und Rock am Ring auftreten. Die Modern-Metaller gehören zu den erfolgreichsten harten Rockbands der vergangenen zehn Jahre und wurden vielfach mit Gold und Platin ausgezeichnet", so die Ankündigung. "Ein alter Bekannter" sei auch der deutsche Indie-Musiker Thees Uhlmann, der bereits 2006 mit seiner Band Tomte bei Rock im Park und Rock am Ring aufgetreten sei.

Komplettiert werde das Line-up von der amerikanischen Metal-Band Bad Wolves, dem österreichischen Indie-Duo Cari Cari, den Glamrockern Steel Panther, den Indierock-Bands Yonaka und Pabst sowie von Die Nerven, die die Veranstalter als "wichtigste deutsche Diskursrockband der Stunde" bezeichnen. Ebenfalls neu bestätigt seien Sam Tompkins, Mod Sun und die Chemnitzer Indie-Band Blond.

Weitere Bands: Rise Against, Limp Bizkit, das Rock-Duo Tenacious D, die Alternative-Rocker Incubus, Evanescence um Sängerin Amy Lee, Machine Gun Kelly und Turnstile. "Die Punkrock-Veteranen NOFX haben für ihre letzten Auftritte in Deutschland Park und Ring gewählt", heißt es in der Pressemitteilung zudem. Die ursprünglich angekündigte Band Pantera wird nach heftiger Kritik indes doch nicht bei "Rock im Park" und "Rock am Ring" spielen. Das komplette Line-up findet sich auf der Webseite des Festivals. Für Nürnberg und den Nürburgring seien aktuell noch Tickets verfügbar.

Auch interessant: Lust auf andere Festivals in Franken? Hier findest du unseren großen Überblick.