Wie die Stadt Nürnberg berichtet, gelten ab Oktober neue Regeln beim Impfen: Zwei Impfungen reichen nicht mehr, um als vollständig geimpft zu gelten. Über einen vollständigen Impfschutz verfügt ab 1. Oktober 2022, nur, wer drei Impfungen bekommen hat. Auch Personen mit zwei Impfungen, die zusätzlich mit dem Coronavirus infiziert waren und dies mit einem Test nachweisen können, gelten als vollständig geimpft. Bei einer Infektion vor der ersten Impfung ist dazu ein positiver Antikörpertest nötig, bei einer Infektion vor der zweiten Impfung ein PCR-Test. Eine Infektion nach der zweiten Impfung muss ebenfalls mit einem PCR-Test nachgewiesen werden, der mindestens 28 Tage zurückliegt. Für die Auffrischungsimpfungen stehen in den städtischen Impfstellen die neuen, an die Omikron-Varianten BA.1 oder BA.4 und BA.5 angepassten Impfstoffe zur Verfügung.

Wer sich impfen lassen möchte, kann dies zum Beispiel im Impfbus tun. Am Samstag, 1. Oktober, parkt der Covid 19 Impfbus vor dem Gartencenter Pflanzen-Kölle, Geisseestraße 65. Die Impfzeit dort ist von 10 bis 18 Uhr (Mittagspause von 13 bis 13.30 Uhr). Gut zu erreichen ist der Standort auch für alle, die in Schweinau oder St. Leonhard wohnen. Außerdem steuert der Impfbus am Donnerstag und Freitag, 6. und 7. Oktober, den Albrecht Dürer Airport Nürnberg an. Die Impfstation auf Rädern steht an der Hauptpforte Tor 1 des Flughafens, Flughafenstraße 100. Die Covid-Impfung gibt es hier von 10 bis 18 Uhr (Mittagspause von 13 bis 13.30 Uhr). Der Impfbus ist mit der U-Bahn, dem Bus oder mit dem Auto gut zu erreichen. Geeignet ist der Standort auch für Bewohnerinnen und Bewohner Ziegelsteins und des Knoblauchlands.

Geimpft wird auch im Cinecittà, Gewerbemuseumsplatz 3. Für alle Filmliebhaberinnen und Filmliebhaber oder Innenstadt-Spaziergängerinnen und -Spaziergänger gibt es hier am Samstag, 1. Oktober, Impfungen. Das mobile Impfteam ist von 10 bis 18 Uhr im Einsatz (Pause von 13 bis 13.30 Uhr).

Bestseller: Corona-Selbsttests bei Amazon ansehen

Die angepassten Impfstoffe von Biontech werden in allen städtischen Impfstellen verimpft, auch im Impfbus und bei mobilen Teams. Wer den angepassten Impfstoff von Moderna wünscht, kommt in eine der vier festen Impfstellen: zur ehemaligen Kfz-Zulassungsstelle (Großreuther Straße 115), zum einstigen N-Ergie-Kundenzentrum (Südliche Fürther Straße 14), zum Mercado-Einkaufszentrum (Äußere Bayreuther Straße 78) oder zum Franken-Center (Glogauer Straße 30-38). Die neuen Vakzine von Biontech und Moderna sind für Auffrischungsimpfungen geeignet. Den ebenfalls neuen Valneva-Impfstoff gibt es in der ehemaligen Kfz-Zulassungsstelle sowie im einstigen N-Ergie Kundenzentrum. Dieser Impfstoff ist für 18- bis 50-Jährige geeignet.

Wer bereits die erste Auffrischungsimpfung erhalten hat: Die Ständige Impfkommission (Stiko) rät allen Personen über 60 Jahren sowie Menschen ab zwölf Jahren mit einem erhöhten Risiko für schwere Covid-19-Verläufe infolge einer Grunderkrankung, insbesondere Immundefizienz, zu einer zweiten Auffrischungsimpfung. Die Empfehlung zur zweiten Auffrischungsimpfung gilt zudem für Personal in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen, insbesondere bei direktem Kontakt mit Patientinnen und Bewohnern, sowie für Personen mit erhöhtem Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf in Einrichtungen der Pflege. Bei besonders gefährdeten Personen wie Hochbetagten und Personen mit Immundefizienz kann auch eine dritte Auffrischungsimpfung sinnvoll sein. Über die Impfung entscheidet immer die Impfärztin oder der Impfarzt, insbesondere auch bei jüngeren Personen.

Im Impfbus können sich Bürgerinnen und Bürger zum Beispiel ihre zweite Booster-Impfung – aber auch jede andere Corona-Impfung mit Ausnahme der Kinderimpfung – holen. Das geht unkompliziert und ohne Termin, Impfwillige brauchen lediglich ihren Personalausweis und gegebenenfalls den Nachweis der vorangegangenen Covid-19-Impfungen. Impfteams sind auch im Franken-Center in Langwasser sowie im Mercado-Einkaufszentrum aktiv. Im Franken-Center wird montags bis samstags von 9.30 bis 18 Uhr geimpft (Mittagspause von 13 bis 13.30 Uhr). Im Mercado- Einkaufszentrum gibt es die Impfungen montags bis samstags von 10 bis 19.30 Uhr (Mittagspause von 13 bis 13.30 Uhr). Geimpft wird in den beiden Einkaufszentren weiterhin unkompliziert, ohne Termin und in aller Regel ohne Wartezeit. Wer will, kann sich für die Impfstellen in den beiden Einkaufszentren aber auch einen Termin buchen, entweder über das Registrierungsportal BayIMCO (www.impfzentren.bayern) oder über die Telefonhotline 09 11 / 97 45 04 50.

Neben den dezentralen Aktionen, bei denen kein Termin nötig ist, sind weiterhin die dauerhaften Impfstellen in Betrieb. Diese Impfstellen befinden sich in der einstigen Kfz-Zulassungsstelle sowie im ehemaligen N-Ergie-Kundenzentrum. Die Impfstellen haben von Montag bis Samstag von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Eine Anmeldung ist nötig: online über das Registrierungsportal BayIMCO (www.impfzentren.bayern) oder über die Telefonhotline 09 11 / 97 45 04 50.

In der Impfstelle Großreuther Straße 115 b gibt es auch ohne Termin eine Impfung: an jedem Öffnungstag vormittags von 9 bis 12 Uhr. Über dieses Zeitfenster an der Großreuther Straße hinaus wird an den zwei dauerhaften Impfstellen auch ohne Termin geimpft, wenn es die Kapazität zulässt.

In der Impfstelle Südliche Fürther Straße gibt es jeweils am Samstag Familien-Impftage. Termine für die Kinderimpfungen werden telefonisch unter der Hotline 09 11 / 97 45 04 50 oder über das Registrierungsportal BayIMCO (www.impfzentren.bayern) vergeben.

Das Gesundheitsamt der Stadt Nürnberg empfiehlt: Wer sich auch gegen die Grippe schützen möchte, kann dies mit einer Impfung bei seinem Hausarzt tun. Impfungen gegen Covid-19 und gegen Influenza können zeitgleich verabreicht werden.

Am Tag der Deutschen Einheit, Montag, 3. Oktober 2022, haben alle städtischen Impfstellen geschlossen.

 Artikel enthält Affiliate Links
 
 
 
 
Vorschaubild: © Bernd Weißbrod/dpa