Mit dem jüngsten Beschluss der Bayerischen Staatsregierung kehrt für viele Menschen im Freistaat ein Stück Normalität zurück: Volksfeste sind nicht länger verboten, auch Clubs und Diskotheken können wieder öffnen. Voraussetzung für deren Besuch ist allerdings die strikte Einhaltung der 3-G-Regel: geimpft, genesen oder getestet.

Immer mehr Restaurantbetreiber und Veranstalter gehen sogar dazu über, den Nachweis über einen negativen PCR-Test zu verlangen. Grund genug für die Malteser, solche Tests ab sofort in ihrem Testzentrum in Nürnberg-Mitte kostengünstig und mit schnellem Ergebnis anzubieten.

Test-Ergebnis in unter einer Stunde

„Dank hochmoderner Technologie können die Menschen, die bei uns einen PCR-Test machen lassen, gleich auf ihr Ergebnis warten – in der Regel dauert das keine Stunde“, betonen Justin Gradl und Helmut Meindl, Leiter des Malteser-Testzentrums in Nürnberg. Ein PCR-Test bietet mehr Sicherheit als ein Antigen-Schnelltest und ist zudem 48 statt 24 Stunden gültig. „Weil laut Testverordnung der Zeitpunkt des Abstrichs gilt, ist der Testnachweis wegen des schnellen Ergebnisses also fast 47 Stunden lang einsetzbar“, erklären die beiden. Bei anderen Testverfahren müsse man bis zu 24 Stunden auf das Ergebnis warten, so dass man einen ganzen Tag verliere.

„Mit der neuen Testverordnung, die seit 11. Oktober gilt, gibt es jedoch leider keinen Anspruch mehr auf einen kostenlosen anlasslosen Corona-Test – bis auf einige wenige Ausnahmen“, erklärt Justin Gradl weiter. Die Malteser bewegen sich nach seinen Worten bei den Preisen für die Test aber in einem „sehr fairen“ Bereich, „weil es in erster Linie unser Auftrag und unser Selbstverständnis ist, Menschen zu helfen“.

„Wir wollen den Menschen helfen, dass sie möglichst schnell Gewissheit haben.“ Ein PCR-Test kostet 69 Euro, ein Antigen-Schnelltest 20 Euro.