Nürnberg
Katholische Stadtkirche

Nürnberg: Fastenaktion mit Gästen aus Bangladesch und von den Phillippinen

In Nürnberg findet am 04. und 05. Februar die Fastenaktion der katholischen Stadtkirche „Es geht! Gerecht“statt. Mit dabei sind Gäste aus Bangladesch und von den Philippinen.
Nürnberg: Fastenaktion mit internationalen Gästen
Foto: congerdesign/ Pixabay (Symbolfoto)

Das katholische Hilfswerk Misereor erzählt in der Fastenaktion 2022 Geschichten aus Bangladesch, von den Philippinen und aus Deutschland. Sie zeigen "modellhaft und ermutigend auf, wie eine klimagerechtere Welt aussehen und erreicht werden kann", so die Katholische Stadtkirche Nürnberg.

Bayernweiter Misereor-Online-Workshop zur Fastenaktion „Es geht! Gerecht“ mit Gästen aus Bangladesch und von den Philippinen. So sieht das Programm aus: 

  • Freitag, 4. Februar 2022, von 17 bis 20 Uhr: Allgemeine Einführung in die Fastenaktion 2022 mit Barbara Schmidt zu Leitwort, Klimagerechtigkeit, Materialien, Methoden, Aktionen und Austausch in diözesanen Gruppen
  • Samstag, 5. Februar, von 9 bis 13 Uhr: Vorstellung der Partnerprojekte und Austausch mit den Gästen Mark Peñalver (Philippinen) und Sukanta Kumar Sen (Bangladesch) per Live-Zuschaltung mit Simultanübersetzung

Informationen zu den Gästen: Mark Peñalver von den Philippinen ist Geschäftsführer von IDIS (Interfacing Development Interventions for Sustainability) in Davao City. IDIS setzt sich für Umweltschutz ein und ist die Referenzorganisation für urbane ökologische Fragestellungen wie nachhaltige Mobilität und für „Grün in der Stadt“.

Sukanta Kumar Sen aus Bangladesh ist Geschäftsführer der Organisation BARCIK (Bangladesh Resource Centre for Indigenous Knowledge), die er 1997 mitgründete. Die Organisation arbeitet mit Klimaflüchtlingen in Dhaka und unterstützt sie, ein würdiges Leben in der Stadt zu entfalten.

Es wird um eine Anmeldung bis 3. Februar unter bayern@misereor.de gebeten. Nach Anmeldung erhalten die Interessenten die Zoom-Zugangsdaten.