Am Freitagabend (2. Dezember 2022) musste die Polizei in Nürnberg zu einem größeren Einsatz ausrücken. In Schweinau war ein Streit zwischen zwei jungen Männern eskaliert, teilte das Präsidium mit. Zwei Menschen wurden dabei verletzt.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen waren ein 22-Jähriger und ein 15-Jähriger aneinander geraten. Im Verlauf der Auseinandersetzung zückte der Jüngere ein Messer und ging mutmaßlich auf den Älteren los. Der 22-Jährige wurde schwer verletzt. 

22-Jähriger und 16-Jährige mit Messer schwer verletzt: 15-Jähriger nach Streit in Nürnberg festgenommen

Auch eine 16-Jährige erlitt schwere Stichverletzungen. Sie hatte offenbar versucht, die beiden Kontrahenten zu trennen. Die beiden Schwerverletzten wurden vor Ort erstversorgt und danach umgehend ins Krankenhaus eingeliefert. 

Weil zunächst unklar war, ob weitere Personen an der Auseinandersetzung beteiligt waren und sich eventuell auf der Flucht befanden, leitete die Polizeiinspektion Nürnberg-West mit zahlreichen Unterstützungskräften benachbarter Reviere eine umfangreiche Fahndung ein.

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken übernahm die ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen vor Ort. Die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts hat noch in der Nacht die Mordkommission der Nürnberger Kriminalpolizei übernommen. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth stellte Haftantrag gegen den 15-Jährigen. Er wird im Laufe des Tages einem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

Vorschaubild: © Christopher Schulz