Ein unbekannter Mann hat zwei Einkaufsmärkte in Mittelfranken überfallen.

Bisher konnte er nicht geschnappt werden. Das Polizeipräsidium Mittelfranken sucht nun mit zwei Fotos von Überwachungskameras nach dem Mann.

Raubüberfall in Zirndorf: So sieht der Unbekannte aus

Am Mittwochabend (13. Oktober 2021) überfiel ein bislang unbekannter Täter einen Einkaufsmarkt in der Rothenburger Straße in Zirndorf, wie das Polizeipräsidium Mittelfranken mitteilt.

Der unbekannte Täter legte kurz vor Ladenschluss eine Einkaufstasche auf den Ladentresen und forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe die Aushändigung von Bargeld aus der Kasse. Die Kassiererin gab jedoch kein Geld heraus und so flüchtete der mutmaßliche Räuber.

Der Täter soll nach ersten Erkenntnissen etwa 30 Jahre alt sein, circa 180 cm groß und hat eine normale Statur. Er trug eine schwarze Jacke und eine schwarze Mütze mit darüber gezogener Kapuze. Er soll silberne Schuhe getragen haben und sprach fränkischen Dialekt.

Raubüberfall in Röthenbach: Mann hat Schusswaffe dabei

Am Folgetag (14. Oktober 2021) kam es zu einem weiteren Überfall eines Supermarktes, diesmal in Röthenbach an der Pegnitz. Der Täter forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld und flüchtete daraufhin.

Die Kriminalpolizei in Fürth beziehungsweise Schwabach hat die Ermittlungen in dem jeweiligen Fall übernommen. Abgleiche der vorliegenden Personenbeschreibungen bzw. der Aufnahmen der Überwachungskameras an den Märkten legen den Verdacht nahe, dass es sich in beiden Fällen um denselben Täter handeln könnte.

Die Kriminalpolizei fahndet nun mit Bildern aus den Überwachungskameras nach dem bislang unbekannten Täter und bittet Personen, die Hinweise zur Identität des Mannes geben können, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0911/2112-3333 in Verbindung zu setzen.