Um 20.15 beginnt die letzte Sendung von "Wetten, dass...?" in Nürnberg, die am Ende wenig spektakulär werden sollte. Außer Rückblicken hatten die Show nichts Besonderes zu bieten. Überraschungen Fehlanzeige.

Und auch Markus Lanz konnte in dieser letzten Sendung das Publikum nicht versöhnen, er zeigte wieder, dass es ihm an Spontanität und an Taktgefühl mangelt. Bei den Gästen hatte man zwar gut daran getan so viele Komiker einzuladen, doch außer Samuel Koch wirkt die Zusammenstellung der Prominenten beliebig. Die Wetten waren, wie meistens, das Beste an der Show. So abstrus wie ihre Ideen, so erstaunlich waren auch in der letzten Sendung Wetten dass..? die Kandidaten.

Doch der Reihe nach: Der Anfang vom Ende beginnt mit der Band Fanta4. Die begrüßt Lanz in der Messehalle, er erhält minutenlangen Applaus. Zusammen mit Fanta4 und Olli Dittrich, der die Außenwette in einem Parkhaus am Nürnberger Flughafen moderiert, nimmt Lanz auf der Wetten, dass...?-Couch Platz.


Wetten dass..?: Helene Fischer in schwarzem Jacket und langer Hose

Nach einem kurzen Rückblick mit den lustigsten Bildern von Olli Dittrich, geht es mit der ersten Wette los. Die Cheerleader "Maniacs" hängen in der Luft fliegend Wäsche auf eine Leine, die sie mit einer Klammer befestigen müssen. Wette gewonnen.

Überraschung bei Helene Fischer: Viele Fans erwarten ein knappes Kleid oder zumindest Hotpants und ihren Hit "Atemlos". Aber sie tritt zusammen mit den Nürnberger Symphonikern auf und singt "So kann das Leben sein". Anschließend verschwindet sie wieder für eine Weile. Doch auch als sie später auf der Couch Platz nimmt, gibt es nicht viel zu reden und sie hat auch nicht viel zu sagen. Die Zuschauer erfahren, dass sie Weihnachten zuhause verbringt, was Lanz "verrückt" findet.


Kinderwette und böses Ständchen sorgen für Lacher

Bei der Kinderwette streicht Lanz einem Jungen Leberwurst auf die Hand. Unter 22 Hunden will Paul mit verbundenen Augen herausfinden, welcher Hund an seiner Hand leckt. Zur Freude des Publikums teilt Paul die Hunde ein in "Leckt zart" und "leckt wild". Er gewinnt und darf zur Belohnung mit seinem Vater nach Costa Rica fliegen. Weil Elton als Wettpate verliert, lässt er sich Leberwurst ins Gesicht schmieren, die ihm ein Hund aus dem Gesicht leckt.

Für Stimmung sorgen zwei Ständchen von Bully und Otto. Bei "Arrivederci Lanz - das war dein letzter Tanz" in Endlosschleife wirkt Lanz wenig begeistert. Nach der Melodie von Frank Sinatras Hit "My Way" singen die beiden Komiker: "Es war ein buntes Treiben, das lassen wir in Zukunft bleiben, für Markus Lanz ist heute Schicht. Wird er bezahlt? Ich hoffe nicht."


Außenwette ist spektakulär

Jakob will im Parkhaus am Flughafen an der Fassade hochklettern und auf der anderen Seite wieder hinunterklettern. Und dabei will er schneller sein als der Rallyefahrer, der im Parkhaus hoch- und wieder herunterfährt. Diese spektakuläre Wette gewinnt Jakob. Das Publikum ist begeistert - auch zu Hause am Fernseher. Deshalb wird Jakob auch zum letzten Wettkönig der Show gekrönt.

Mit der Gewinnsumme vom 50.000 Euro will Jakob eine Weltreise machen.


Standing Ovations für Samuel Koch

Samuel Koch, der seit seinem Unfall vor vier Jahren bei Wetten, dass...? im Rollstuhl sitzt, kommt mit Til Schweiger auf die Bühne. Das Publikum sorgt mit Standing Ovations für einen bewegenden Augenblick in der letzten Sendung von Wetten, dass...?.

Lanz bemüht sich, im sensiblen Ton Fragen zu seiner Gesundheit zu stellen. "Das hast du schon gefragt", sagt Koch und kritisiert Lanz' Interviewführung. Immer wieder stöhnen einzelne im Publikum und beschweren sich über die Fragen von Lanz.

Koch möchte von der Hilfe etwas zurückgeben, die er erhalten habe. Deshalb möchte er eine Stiftung gründen, die Familien von Behinderten unterstützen soll. Schweiger ist begeistert und fordert die Gäste auf der Couch auf, dass sie sich daran beteiligen.


Lanz überzieht - Rekord

Um 22.45 Uhr hätte Schluss sein sollen, doch es ging noch lange weiter. Thomas Gottschalk hatte bei seinem Abschied am 3. Dezember 2011 nur bis 23.16 Uhr moderiert. Lanz verabschiedet sich kurz vor Mitternacht mit den Worten "Machen Sie's gut, das Leben geht weiter - Wetten, dass...?" Erst um kurz vor Mitternacht singt der Graf von Unheilig sein letztes Lied und damit auch das letzte Lied von Wetten, dass...?. Dazu laufen Bilder aus den 33 Jahren der Kultsendung im Hintergrund.

Dann war "Wetten, dass...?" endgültig vorbei.


Live dabei

Unsere Reporter von inFranken.de berichteten live aus der Halle und von der Außenwette. Was sie erlebt haben, lesen Sie in unserem Liveblog. Außerdem können Sie hier die interessantesten Netz-Reaktionen zur Show lesenMobile Nutzer folgen bitte diesem Link: http://scrbliv.me/963127