Am Sonntagmorgen, 11. Juli 2021, ging es für die Polizeiinspektion Hersbruck in die Therme. Die Beamten wurden gerufen, weil sich offenbar ein Biber in das Freibad verirrt hatte. Das teilte die Polizei Mittelfranken auf ihrer Facebookseite mit. 

Der Nager schaffte es nach seiner morgendlichen Schwimmrunde nicht mehr das Schwimmbecken selbstständig zu verlassen. 

Wasserstand war zu niedrig - der Biber schaffte es nicht aus eigener Kraft aus dem Becken

Weil das Bad aktuell nicht geöffnet ist, war das Becken nicht so gefüllt wie es bei Betrieb üblich wäre. Der Wasserstand war also deutlich niedriger, laut Angaben der Polizei rund 20 Zentimeter unterhalb des Beckenrandes. 

In Zusammenarbeit mit der Feuerwehr und dem Bauhof gelang es den Einsatzkräften dem Biber eine Rampe zu bauen. Über die konnte der Nager dann selbstständig das Becken und das Freibad verlassen.