Wiedereröffnung im Nürnberger Land: Brauhaus Hersbruck in neuen Händen. Für Andrea (31) und ihren Verlobten Jan (34) ist ein Traum in Erfüllung gegangen. Zusammen haben sie das Brauhaus Hersbruck gepachtet. In ihrer Wirtschaft am Unteren Markt in Hersbruck (Landkreis Nürnberger Land) bieten die beiden seit dem 1. Februar fränkische Spezialitäten und regionales Bier an.

Ins Auge gefallen ist dem Pärchen die Hersbrucker Brauereigaststätte bei einem Spaziergang. Als Andrea und Jan die Wirtschaft dann von innen anschauten, waren sie "sofort verliebt", berichtet Betreiber Jan inFranken.de. Seit Oktober 2020 stand das Brauhaus bereits leer.

Brauhaus Hersbruck seit Kurzem wieder geöffnet: Inhaber spricht von "Schicksalsentscheidung"

Die Verlobten hatten laut eigener Aussage bereits vorher Kontakt mit der örtlichen Brauerei "Bürgerbräu Hersbruck". In der Folge entschieden sie sich, das Brauhaus schließlich von der Brauerei zu pachten. 

Jan, seit 15 Jahren gelernter Koch, und Andrea, seit zehn Jahren Hotelfachfrau, bringen einiges an Erfahrung in der Gastronomie mit. Betreiber Jan spricht von einer "Schicksalsentscheidung". Er und seine Verlobte wollen sich demnach Schritt für Schritt vorarbeiten und den kleinen Betrieb attraktiv für die Region gestalten. 

Die Betreiber, die "arbeitstechnisch und privat" ein Paar seien, freuen sich laut eigener Aussage auf die "idyllische Stadt" von Hersbruck. Besonders durch das regionale Bier und typische fränkische Speisen (wie Schäufele mit Dunkelbiersoße oder Zwiebelrostbraten) wollen die beiden überzeugen. Auch vegetarische und vegane Speisen könnten Gäste in der "deutsch-fränkischen" Gaststätte genießen.

Anregungen für Gerichte zum Selberkochen findet ihr auf unserem inFranken.de.-Portal "Fränkische Rezepte".