Über das Wetter kann sich 2018 nun wirklich niemand bei Rock im Park beschweren. Während die Besucher von Rock am Ring am Freitag noch mit Dauerregen zu kämpfen hatten, blieb es in Nürnberg die kompletten drei Tage trocken.




Allerdings war es zeitweise sehr heiß auf dem Gelände um Zeppelinfeld und Dutzendteich. Aber für die Parkrocker kein Problem. Die festivalerprobten Besucher lassen einfach Textilen weg und so lässt es sich wieder aushalten.







Rock im Park in Nürnberg und Rock am Ring in der Eifel sind zwei Schwesterfestivals einer großen Veranstaltung.

Die Tänze der Rock im Park-Besucher



Verliebte bei RIP