Am Freitagvormittag (15. April 2022) hat sich auf der A9 in Richtung Berlin auf Höhe der Ausfahrt Nürnberg-Fischbach ein Auffahrunfall ereignet, bei dem ein Vater und seine fünfjährige Tochter verletzt wurden. An dem Unfall waren insgesamt vier Fahrzeuge beteiligt.

Aufgrund einer Baustelle hatte sich ein Stau auf der Autobahn gebildet. Als ein Autofahrer und zwei nachfolgende Autos deshalb abbremsten, erkannte eine vierte Fahrerin die Situation zu spät, fuhr auf das Auto vor ihr auf und schob dadurch auch die anderen Wagen zusammen.

Familienvater und Kind bei Unfall auf A9 verletzt

Dabei wurden die Insassen eines Wagens, ein 36-jähriger Mann und seine fünfjährige Tochter, verletzt und mussten zur ambulanten Behandlung in ein naheliegendes Krankenhaus eingeliefert werden.

Drei der vier beteiligten Fahrzeuge wurden durch den Unfall so stark beschädigt, dass sie vom Abschleppdienst geborgen werden mussten. Die Verkehrspolizei Feucht schätzt den Sachschaden auf rund 18.000 Euro. Gegen die 40-jährige Unfallverursacherin wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Durch den Unfall, die Fahrzeugbergung und die Unfallaufnahme war die linke Fahrspur um zweispurigen Baustellenbereich über einen längeren Zeitraum blockiert und es entstanden weitere Verkehrsbehinderungen mit Stau.

Mehr Blaulicht-Meldungen aus der Region: Helferin wird attackiert: Mann schlägt in Nürnberg plötzlich auf junge Frau ein - bewaffneter Täter auf der Flucht

Vorschaubild: © NEWS5/Grundmann (Symbolfoto)