Am Osterwochenende haben sich im Landkreis Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim mehrere Motorradunfälle ereignet, bei dem die Fahrer jeweils schwer verletzt wurden.

Zum ersten Unfall kam es am Freitag (15. April 2022) gegen 14.10 Uhr auf der Staatsstraße 2261 zwischen Markt Bibart und Scheinfeld, wo ein Kradfahrer mit einem entgegenkommenden Auto zusammenstieß. Aus bislang unbekannten Gründen kam der 73-jährige Motorradfahrer auf die Gegenfahrbahn und touchierte dabei den Pkw.

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Anschließend stürzte der 73-Jährige und wurde etwa 100 Meter über die Fahrbahn in eine angrenzende Böschung geschleudert. Der Kradfahrer erlitt schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber zur Notversorgung ins Krankenhaus gebracht werden. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von 25.000 Euro, wie die Polizeiinspektion Neustadt mitteilt.

Am Samstag gegen 16 Uhr fuhr ein 56-jähriger Motorradfahrer auf der Kreisstraße zwischen Ebersbach und Brunn. Aufgrund eines Fahrfehlers kam er in das Bankett und stürzte. Durch den Sturz erlitt er schwere Verletzungen und musste zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Kraftrad entstand ein Schaden von 6000 Euro.

Ebenfalls am Samstag gegen 16.25 Uhr kam es zu einem weiteren Verkehrsunfall mit einer Motorradfahrerin. Die 27-Jährige fuhr die Staatsstraße 2255 zwischen Neuziegenrück und Markt Erlbach entlang. Nach einer Linkskurve verlor sie die Kontrolle über ihr Motorrad und kam von der Fahrbahn ab.

Hubschrauber bringt Verletzte in Klinik

Durch den Sturz erlitt sie schwere Verletzungen und musste zur medizinischen Versorgung mit einem Hubschrauber in ein nahegelegenes Krankenhaus geflogen werden. Am Motorrad entstand ein Totalschaden in Höhe von 8000 Euro.

Mehr Blaulicht-Meldungen aus der Region: Auto überschlägt sich mehrfach: Person eingeklemmt - Rettungshubschrauber im Einsatz

Vorschaubild: © Merzbach/News5 (Symbolfoto)