Mann erschlägt Igel in Unterfranken: Am Mittwochabend (05.08.2020) beobachtete eine Zeugin, wie ein Mann in der Bahnbogensiedlung in Elsenfeld auf einen Igel einschlug. Das berichtet die Polizeiinspektion Obernburg im Landkreis Miltenberg.

Die Frau alarmierte die Polizei und eine Streife rückte an. Die Beamten fanden den Igel leblos an der Stelle, die die Zeugin beschrieben hatte. Der Täter hatte sich bereits davon gemacht, konnte aber dank der aufmerksamen Beobachtung der Frau im Nachgang ermittelt werden.

Igel erschlagen: grausame Tat in Elsenfeld

Gegenüber der Polizei begründete der Mann seine Tat: Der Igel sei "bedrohlich auf ihn zugelaufen", wie es im Bericht der Polizei heißt. Zudem hatte er das Tier fälschlicherweise für eine Ratte gehalten. Um die "Rattenplage" in seinem Viertel zu bekämpfen, erschlug er den Igel mit einem Besen.

Den Mann könnten nun eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz erwarten.

Fälle von Tierquälerei beschäftigen die fränkische Polizei immer wieder: Sowohl in Unterfranken als auch Mittelfranken wurden Katzen schwer misshandelt.