Egal, ob Einheim ische oder Touristen den Veitsberg besuchen, sie alle blicken in die gleiche Landschaft. Und sie rätseln über die Namen der Orte, die in der Ebene wie Modellbauten aussehen. Damit ist es nun vorbei, denn unterhalb der Veitskapelle, in Richtung Maintal, steht seit rund einem Monat eine Aussichts-Spinne.
Landrat Christian Meißner (CSU) stellte die Orientierungshilfe am Freitag offiziell vor. Die Idee dazu kam vom Ebens felder Bürgermeister Bernhard Storath (CSU). Er zeigte sich zufrieden: "Die Aussichts-Spinne ist gut umgesetzt und echt Klasse geworden."

270 Grad Blick ins Maintal

Die optische Gestaltung und den technischen Hintergrund erklärte bei stürmischem Wind Kreisfachberater Michael Stromer. Vom Veitsberg habe man einen rund 270-Grad-Blick, mehr als vom Staffelberg.