Das Spiel war zunächst geprägt von harten Zweikämpfen und kleinen Fouls auf beiden Seiten. Mit dem ersten Angriff gingen die Redwitzer in Führung. Eine Flanke von David Daumann köpfte Daniel Fischer zum 0:1 ein.
Auf der Gegenseite drosch Michael einen Eckball aus fünf Metern übers FCR-Tor. Im Gegenzug prüfte D. Daumann den ASV-Torwart Dejan Cukaric. Redwitz kombinierte gefällig, doch mit zu wenig Zug zum Tor. Die Hausherren versuchten es mit langen Bällen und brachten damit die Gäste immer wieder in Verlegenheit. M. Fuchs zwang in der 33. Min. FCR-Torwart Patrick Jauch zu einer Glanzparade. Nach einer Ecke des ASV kratzte St. Dietz den Ball von der Linie. Nach einem Freistoß stieg Johannes Schatz am höchsten und köpfte zum verdienten Ausgleich ein.

Hollfelder am Drücker

Die Hollfelder wollten mehr. In der 47. Min.
wurde der Hollfelder Torjubel durch den Abseitspfiff des Schiedsrichters unterbrochen. Auf der Gegenseite war für Schubert und Dalke bei Torwart Cukaric Endstation.
Beide Teams suchten die Entscheidung. In der 51. Min. lenkte Jauch einen 16-Meter-Schuss von J. Eberlein noch um den Pfosten. In der 60. Min. fiel die Entscheidung, als Dalke eine perfekt getimte Flanke in den Strafraum schlug, die D. Daumann per Kopf ins lange Eck zum 1:2 verwandelte. ASV-Trainer Michael Taschner wechselte im Fünf-Minuten-Rhythmus frische Kräfte ein, doch zu richtig guten Chancen kamen die Gastgeber nicht mehr.

Daumann mit Riesenchance zum 1:3

Vielmehr hätte Daumann für Redwitz alles klar machen können, als sich zwei ASV-Abwehrspieler nicht einig waren, marschierte er alleine aufs Hollfelder Tor zu, doch Cukaric ließ keinen weiteren Treffer zu. Die Hausherren waren zwar bemüht, konnten den Redwitzer Sieg aber nicht mehr gefährden.
Taschner zeigte sich nicht zufrieden: "Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen. Ein Aufwärtstrend ist zwar erkennbar, doch durch leichte Fehler haben wir uns selbst um den Lohn der Arbeit gebracht." FCR-Trainer Uwe Kalb, hob die geschlossene Mannschaftsleistung seiner Elf hervor: "Trotz der Verletztenmisere hat meine Mannschaft gut funktioniert, alle haben bis zum Schluss gefightet und sich die Punkte verdient." pfad

Die Statistik

ASV Hollfeld: Cukaric - A. Fuchs, A. Schubert, J. Schatz, Gubitz (57. Pätz), Didoff, M. Fuchs, Heißenstein, J. Eberlein (75. Geßlein), Dall (70. Kraus), P. Schubert / FC Redwitz: Jauch - S. Leffer, M. Hellmuth, D. Daumann (88. Pfadenhauer), F. Goller, P. Schuberth (74. Mi. Leffer), Koch, D. Fischer, Dietz, Dalke, Mex (17. Beier) / SR: Badstübner (Windsbach) / Zuschauer: 160 / Tore: 0:1 Da. Fischer (37.), 1:1 J. Schatz (37.), 1:2 D. Daumann (60.)