Der Kordigast-Berglauf, eine der beliebtesten Laufveranstaltungen am Obermain, geht in die zehnte Runde.
Angesichts dieses kleinen Jubiläums darf auch die Frage gestellt werden, wie kam es zur Idee dieser Veranstaltung: Der Initiator hierzu, Heinrich Grebner, hatte auf einer Fahrt nach Berlin Kontakt mit seinem Freund Alois Dechant. Dieser forderte ihn auf, sein Organisationstalent im sportlichen Bereich auch im Raum Weismain einzusetzen.


Heiner Grebner der Initiator des Laufes

"Schon Jahre vorher war die Vorstellung in meinem Kopf gereift, eine Laufveranstaltung ins Leben zu rufen, aber es musste noch die passende Laufstrecke gefunden werden, die auch den Ansprüchen aller Läufer genügt", berichtet Grebner. Mit Alois Dechant hatte er auch gleich eine Person gefunden, der ihn bei den ersten Schritten unterstützt hat. Dass er mit der Strecke zum Kordigast die richtige Wahl getroffen hatte, bestätigen die ständig wachsenden Teilnehmerzahlen. "Der Rekord steht bei 161 Läufern vor vier Jahren, darüber freut man sich riesig. Denn es ist gerade in unserer Region in der winterlichen Jahreszeit nicht leicht, heimische Laufsportler hinter dem Ofen hervorzulocken", sagt Grebner. Um so erfreulicher ist dann die breite Resonanz aus ganz Franken und Thüringen.


Letzter Lauf im Obermain-Berglauf-Cup

Es werden auch heuer wieder 100 bis 150 Starter im städtischen Bauhof in Weismain erwartet. Der Kordigastlauf ist der vierte und letzte Berglauf, der zum Obermain-Berglauf-Cup zählt. Somit werden nach der Veranstaltung in Bergdorf-Höhn, dem Muppberglauf und dem Staffelberglauf am nächsten Wochenende die Sieger feststehen.
Von Weismain aus führt die Strecke die Läufer nach einer Asphalt-Passage zu Beginn den Berg hinauf mit knackigen Anstiege kurz vor dem Ziel. Die 4,8 Kilometer sind für den ambitionierten Läufer kein Hindernis, aber schon die 245 Höhenmeter auf dem Weg nach Giechkröttendorf und von dort bis zum Kordigast-Gipfelkreuz.
Veranstalter und Ausrichter ist der örtliche Turnverein, der vom SCW Obermain, der Bergwacht Kulmbach und der freiwilligen Feuerwehr unterstützt wird. Ungefähr zwei Stunden nach Laufende ist die Siegerehrung bei Kaffee und Kuchen im SCW-Sportheim vorgesehen bei der Stadtmeister, der Korches-Bergmeister und die Korches-Bergkönigin ermittelt wird.


Attraktive Preise

Die Sieger im Obermain-Berglauf-Cup erhalten jeweils einen Geldpreis. Jeder Teilnehmer erhält einen Sachpreis. Je einen Pokal gibt es für die fünf schnellsten Frauen und Männer. Die drei schnellsten Mannschaften erhalten Sachpreise der Weismainer Püls-Bräu, die Bergkönigin und der Bergmeister einen Wanderpokal. elut



Anmeldungen

sind bis Freitag, 9. Dezember sind möglich per Mail unter www.tv-weismain.de/ausdauersport


Strecke

Nach dem Start cirka ein Kilometer Asphalt, anschließend befestigter Weg mit Anstieg zum Kordigast mit Umrundung des Gipfels, nach einem steilen kurzen Anstieg direkt zum Gipfelkreuz


Streckenservice

Die Strecke ist ausgeschildert. Wechselkleidung wird zum Ziel gebracht und soll 15 Minuten vor dem Start bei der Nummernausgabe abgegeben werden.


Einzelwertung

Gewertet werden bei Damen und Herren in Fünfer-Altersklassen


Mannschaftswertung

Es werden die drei schnellsten Läufer/innen eines Vereins gewertet


Nachmeldungen

Bis 12.30 Uhr vor dem Start (13 Uhr) möglich. Nachmeldegebühr 3 Euro


Startgebühr

10 Euro


Startnummern-Ausgabe

Samstag ab 11.30 Uhr am städtischen Bauhof


Umkleide

Sportheim-Waldstadion des SCW-Obermain.