Ein vietnamesisches Hängebauchschwein, ein Äffchen, eine Schlange und ein etwas renitenter Schafbock dürften bislang die exotischsten Tiere gewesen sein, die für wenige Tage als sogenannter Notfall im Lichtenfelser Tierheim Aufnahme fanden. Aktuell sind in der Einrichtung an der Krappenrother Straße rund 60 Katzen, 25 Hunde und etliche Kleintiere untergebracht. Gerade die Fundkatzen bringen das Lichtenfelser Tierheim regelmäßig an seine Belastungsgrenze, wie Tierheimleiterin Nora Walter erläuterte.


50 000 Euro kostet der Tierarzt

"Ins Tierheim kommt eine trächtige Katze, die dann gemeinsam mit ihren Jungen drei Monate lang einen Raum blockiert." Dabei sind die Tiere selten gesund. Vor einer Abgabe müssen sie jedoch erst einmal aufwendig und kostenintensiv behandelt werden. Entsprechend hoch sind die Tierarztkosten.