Alle Hauptakteure an einem Tisch: die Vorbereitungen zum 33. Altstadtfest sind fast abgeschlossen. Nun stellten Bürgermeister Jürgen Kohmann (CSU), Alexander Krappmann, Markus Alin und Theo Wittmann das Programm der dreitägigen Feier vor.

Heuer gibt es mehr für Kinder: zusätzlich zu den beiden Hüpfburgen mit Kinderland gibt es am Sonntag, 28. Juli, ab 11 Uhr am Rathaus verschiedene Kinderspiele und im Stadtgraben Bogenschießen und Pferdereiten. Um 13.40 Uhr tritt ein Zauberer auf, ein Kinderflohmarkt in der Unteren Badegasse findet von 10.15 bis 17 Uhr statt. Im Abstand von einer Stunde kommt das Kasperle von der Puppenbühne Herrnleben Bamberg gleich dreimal zu den Kindern in den Hinterhof der Raiffeisen-Volksbank (Sonntag ab 14 Uhr; Eintritt frei).

Neu ist heuer eine Kirchenführung: Am Sonntag wird es in der kleinen Kapelle in der Bamberger Straße drei Führungen geben (11 Uhr, 13.30 Uhr und 16 Uhr); um 18 Uhr gibt der Gitarrist Thomas Schaller ein Solo-Konzert in der Kapelle.

Musik gibt es überhaupt sehr viel, darüber sind die Organisatoren erfreut: Rock'n'Roll im Garten des "Staffelsteiner Hofs", "Catweasel" vor dem Rathaus sowie Gitti und Rainer im Markthof (alle am Freitag ab 19 Uhr) stimmen Jung und Alt zum Altstadtfest ein. Am Samstag, 27. Juli, tritt in der evangelischen Kirche dre Gospelchor "Good news" um 16.30 Uhr auf. Zum Weinfest mit Musik laden ab 18.30 Uhr die Damen der Frauenunion in die Drosselgasse ein. Richtig mittelalterlich wird es, wenn die Musikanten von "Lumpenrogg" um 20 Uhr vor dem Rathaus ihr Instrumentarium auspacken - nach "Mainfieber Light", dem Duo "2-seitig" und den "Los Comandantes".

Farbenfrohes Bild

Fränkisch beginnt der Frühschoppen am Sonntag mit der Uetzinger Blaskapelle und der Klampfengruppe. Direkt nach dem farbenprächtigen Einmarsch der Handwerker, der Kaufleute, des Magistrats, der Marketenderinnen und der Ehrengäste um 10 Uhr wird Bürgermeister Jürgen Kohmann das Altstadtfest feierlich eröffnen.

Auch heuer können sich Besucher wieder historische Gewänder mit Zubehör ausleihen: egal ob Mann, Frau oder Kind, Bauer oder Honoratioren - im großen Fundus von Theo Wittmann (Badumstraße 7a) ist ab Mittwoch, 24. Juli, ab 15 Uhr, sicher für jeden etwas Passendes dabei. "Man erlebt das Fest dann viel intensiver", sagt Bürgermeister Kohmann und wünscht sich viele, viele Besucher in historischen Gewändern.

Mehr als 60 Stände sind an diesem Wochenende rund um das Rathaus in Stadtmitte aufgebaut. Bekannte Gesichter wie Bader, Bäcker, Brauer, Huf- und Goldschmied sind wieder mit dabei, genau wie ein Seilbinder, der Scherenschleifer und ein Tätowierer. Neu ist eine Wahrsagerin: was wohl ihre Karten für die Zukunft verraten? Oder will man lieber Gaukler Bernhard trauen, der schon im Vorjahr sein Publikum verzauberte?

Die mittelalterlichen Darbietungen mit Rittern und Schwertkämpfern finden gleich dreimal statt, dazu morgenländische Tänze und ein historisches Indianerlager. "Es wird alles vertreten sein, was auch die Kaufleute und Reisenden von früher mit in die Städte brachten", freut sich Alexander Krappmann, Organisator und "Altstadtfest-Schmied", auf ein Programm ohne Leerzeiten.

Altstadtlauf am 27. Juli

Der Altstadtlauf wird heuer eine etwas geänderte Streckenführung haben: Start und Ziel am 27. Juli wird die Adam-Riese-Halle sein. Danach (circa 17.30 Uhr) führt Bezirksheimatpfleger Günter Dippold seine Altstadtbegehung mit Halt an drei Stationen durch.

Ein Feuerwerk wird am 27. Juli um 22 Uhr der Höhe- und Schlusspunkt des Festes sein. Die Flyer mit dem gesamten Festprogramm liegen ab sofort kostenlos aus beim Kur- und Tourismus-Service, im Museum, in der Obermain-Therme und in der Bücherei. Zudem sind sie im Internet unterwww.bad-staffelstein.de zu finden.