Der Klinikneubau ist eine Baustelle, auch wenn das Gerüst an der Fassade längst entfernt ist. Weil man auf Baustellen mit Unwägbarkeiten zu rechnen hat, müssen auch all diejenigen, die sich gerne einen ersten Eindruck von dem neuen Krankenhaus verschaffen möchten, einen Haftungsausschluss unterzeichnen. Bürokratie - die Verantwortlichen wollen sich absichern.

Aber wer sich am Mittwochabend, 26. Juli, Landrat Christian Meißner (CSU) als Leiter des Rundgangs anschließt, der dürfte sich auf recht sicherem Terrain bewegen. Interessierte können dabei schon mal einen Blick in bereits eingerichtete Patientenzimmer werfen und dürfen auch Fragen stellen. Treffpunkt zu diesem sechsten Bürgerforum zum Klinikneubau ist morgen um 18 Uhr an der Bushaltestelle bei der Einfahrt zum Parkdeck.
Den Kreisräten erstattete am Montag Tristan Rinker von der Stabsstelle Klinikum einen aktuellen Sachstandsbericht. Die Bilder, die er dabei präsentierte, zeigten einen deutlichen Baufortschritt. Inzwischen ist im Außenbereich des Neubaus nicht nur der Bau der Energiezentrale abgeschlossen. Es wurden ein begrüntes Dach und ein parkähnlicher Patientengarten angelegt, außerdem die Feuerwehrumfahrung und der Fußweg zum Kindergarten. Ein Spielplatz im Schatten alter Bäume werde noch folgen, sagte Rinker.

Innen werden gerade die Operationssäle eingerichtet. Der Hubschrauber-Landeplatz auf dem Dach ist nach Auskunft des Baukoordinators bereits fertig und erfüllt die Vorgaben eines kleinen Flugplatzes.