"Da werden zwei Herzen in unserer Brust schlagen", prophezeit Gabriele Huber, wenn sie an Donnerstagabend denkt. Deutschland und Frankreich werden sich im EM-Halbfinale gegenüberstehen, und die Nationen drücken ihren Spielern die Daumen. Wer Freunde im Nachbarland hat, für den wird es emotional wohl noch anstrengender. Weismains Stadträtin Huber ist sich ziemlich sicher, dass Jean-Louis aus dem mit ihrem Städtchen verbandelten Quéven in der Bretagne bei diesem Fußballspiel mitfiebern wird. "Ein Unentschieden wäre schön, aber das geht ja nicht", sagt Hans-Walter Kraus. Wie Familie Huber hat er über die Deutsch-französische Gesellschaft Obermain Kontakte nach Frankreich knüpfen können. Dies sogar schon etwa fünf Jahre, bevor 2006 die offizielle Partnerschaftsurkunde unterzeichnet wurde. Und obwohl er kein Französisch spricht! Naja, "un petit peu" geht schon, ein kleines Bisschen. Mit Englisch, Deutsch, Händen und Füßen fand man einen guten Draht zueinander. So gut, dass der 71-Jährige aus Weismain inzwischen in Joels Clown-Truppe in Marokko Kinder zum Lachen gebracht hat, gemeinsame Urlaube gebucht werden und man jeweils bei den Hochzeiten der Kinder eingeladen war. Jedes Jahr kommt Besuch aus der Bretagne nach Weismain, Altenkunstadt und Burgkunstadt, das seit fünf Jahren auch zu dem Bündnis gehört. In den Pfingstferien setzt sich stets ein Bus von hier in die Bretagne in Bewegung. "Es sind gewachsene Bekanntschaften und Freundschaften - nicht nur von den Kommunen, sondern von den Menschen getragen", sagt Burgkunstadts Bürgermeisterin Christine Fries. "So stellt man sich das vor."


Gewachsene Beziehungen

Von herzlicher Gastfreundschaft kann auch die Lichtenfelser Stadträtin Monika Faber berichten. Die Kreisstadt ging 1992 eine Partnerschaft mit Cournon d'Auvergne ein und Faber steht an der Spitze des Städtepartnerschaftskomitees. Zueinander gefunden hatte man durch eine EU-Ausschreibung. Man suchte sich aus verschiedenen Möglichkeiten eine Stadt vergleichbarer Größe, mit ähnlichem Umfeld, aus. Von Anfang an ging die Beziehung mit einer Schulpartnerschaft einher, Studien- und Berufspraktika folgten.
Die in unserer Gegend wohl älteste Partnerschaft mit einer französischen Stadt unterhält Bamberg. 1965 wurden die ersten Kontakte nach Rodez geknüpft. Das verbindende Glied war die Robert Bosch GmbH, die dort ein Werk mit 1800 Mitarbeitern hat. 1970 wurde der Vertrag unterzeichnet, seitdem wird der Kontakt gepflegt. Auch einige Ehen gehen auf das Konto der Städtepartnerschaft.


Französische Partnerstädte aus Franken

(siehe Landkarte)

Landkreis Bad Kissingen
Münnerstadt - Stenay 
Markt Maßbach - Canton Cingal 
Stadt Bad Brückenau - Ancenis 
Motten - Ranville 
Oerlenbach - Douvres-la-Délivrande 
Bad Kissingen - Vernon 
Burkardroth/OT Lauter - Andrezé 
Nüdlingen - Saint-Marcel 

Stadt und Landkreis Bamberg
Stadt Bamberg - Rodez 
Bischberg - Montauban 
Ebrach - Clairvaux 
Hallstadt - Lempdes 
Stegaurach - Onet le Chateau 
Landkreis Coburg
Stadt Coburg - Niort 
Neustadt b. Co. - Villeneuve sur lot 

Landkreis Erlangen-Höchstadt
Erlangen - Rennes 
Herzogenaurach - Sainte-Luce-sur-Loire 

Landkreis Forchheim
Forchheim - Le Perreux-sur-Marne 
Ebermannstadt - Chantonnay 
Gräfenberg - Pringy 
Dormitz - Clairoix 
Igensdorf - Saint-Martin-la-Plaine 
Landkreis Forchheim - Biscarrosse 
Landkreis Haßberge
Haßfurt - Pierrelatte 
Königsberg - Donzère 
Eltmann - St.-Paul-Trois-Châteaux 
Landkreis Haßberge - Tricastin 

Landkreis Kronach
Kronach - Hennebont 
Küps - Plouay 

Landkreis Lichtenfels
Lichtenfels - Cournon 
Burgkunstadt, Altenkunstadt und Weismain - Queven 