Etwas ruhiger ist es in den vergangenen Monaten um Sebastian Kraus aus Spiesberg bei Altenkunstadt geworden, den viele nicht nur persönlich, sondern vor allem durch seine Auftritte in der RTL-Fernsehsendung "Bauer sucht Frau" kennen. Oder, wenn er gerade einmal nach Mallorca gejettet ist, um auf dieser Insel sein Publikum zu erfreuen. Mittlerweile ist es bekannt, dass sich der "Wastl", wie ihn schlichtweg alle seine Freunde und Fans nennen, etwas in Richtung Heroldsbach "orientiert" hat und dafür Janina der Grund ist.

Als die Faschingssaison immer näher zu rücken begann, stellte sich natürlich beim "Fosanochtsverein Heroldsbacher Narren" wie in jedem Jahr die Frage nach dem neuen Prinzenpaar. Durch viele öffentliche Auftritte, jede Menge Bühnen- und Fernseherfahrung, unzähligen Promi-Dinner rückte "Wastl" ebenfalls in den Fokus des Faschingskomitees. Zwar zögerte seine Freundin noch etwas, doch dann fiel die Entscheidung: Das neue Prinzenpaar des Faschingsvereins von Heroldsbach 2016/17 besteht aus Janina I. vom Herlsbocher Booder - womit unschwer zu erraten ist, dass es sich bei ihrer Mutter um eine alteingesessene Friseurin handelt - und Sebastian Kraus, der den offiziellen Titel "Prinz Wastl I. von der Spiesberger Straußenfarm" in der diesjährigen Karnevalssaison tragen darf.

Natürlich trat das neue Prinzenpaar gleich in Aktion und wirkte am 11.11, beim traditionellen Rathaussturm und der Sicherstellung der Gemeindekasse von Heroldsbach mit, die anschließend bei einem festlichen Umtrunk reichlich geplündert wurde. Zuvor hatte schon Erster Bürgermeister Edgar Büttner den Rathausschlüssel in die Hände der Faschingsgesellschaft übergeben.


Ein Bus zum Faschingszug?

Zwar hat das Prinzenpaar vor allem in den Wochen nach Weihnachten bereits jede Menge öffentlicher Auftritt zu meistern, dennoch bereiten Janina und Wastl Amt und Würden mittlerweile viel Freude. Zwei außergewöhnliche Höhepunkte stehen dabei mit der Prunksitzung in der Hirtenbachhalle von Heroldsbach, am Samstag, 28. Januar, und dem 15. Faschingsumzug, am Samstag, 25. Februar, einem farbenfrohen Gaudiwurm dem sich ein großer Kinderfasching anschließt, noch bevor. Sebastian Kraus erwägt dabei, wenn das Interesse anhält, zum Faschingsumzug in Heroldsbach einen Omnibus zu arrangieren, der dann allen aus seinem Heimatort Spiesberg, der Gemeinde Altenkunstadt und den umliegenden Orten eine Mitfahrgelegenheit bietet; dies wird noch rechtzeitig angekündigt, wenn der genaue Ablauf- und Zeitplan steht.