Eine Unterstützung, ein Neustart, eine Perspektive für Frauen: Seit 15 Jahren kümmern sich die Mitarbeiterinnen vom Konradshof um allein erziehende Mütter und Väter, die wegen ihrer persönlichen Situation individuelle Hilfe benötigen.

Am 1. November 2001 öffnen die drei Gründungs-Schwestern Dorothea, Eliana und Heidrun erstmals die Türen für hilfsbedürftige Alleinerziehende - angefangen hat alles mit drei Frauen. Nur drei Wochen später bringen zwei der Mütter jeweils ein Kinder zur Welt - beide am 19. November.


Neuer Fachdienst im Konzept

Seitdem ist nicht nur das Angebot, sondern auch der Konradshof gewachsen. Sieben allein erziehende Mütter wohnen derzeit in der Einrichtung - für acht ist Platz. 83 Frauen, zwei Männern und 95 Kindern haben die Mitarbeiterinnen vom Konradshof bereits geholfen.
Seit Anfang des Jahres wurde zusätzlich zu der sozialpädagogischen Arbeit auch ein psychologischer Fachdienst ins Konzept aufgenommen.

Die Jugendhilfeeinrichtung, so Schwester Dorothea, habe sich in den Jahren sehr bewährt. "Wir sind immer voll belegt. Doch am Anfang war es ein risikoreiches Projekt. Es war nicht klar, ob die Einrichtung aufgrund der abgelegenen Lage von den Frauen angenommen wird. Es ist ein Wunder, dass alles so gekommen ist." "


Viele Frauen sind aus Bamberg

Aus einem Radius von 100 Kilometern kommen Frauen in die Einrichtung - die meisten aus dem Landkreis Bamberg. Ein bis drei Jahre leben die Mütter in der Einrichtung. In dieser Zeit werden sie sozialpädagogisch unterstützt und Selbstständigkeit vermittelt.

Das Wichtigste an der Arbeit: die Mutter-Kind-Beziehung. "Wenn die Frau es nicht schafft eine tragfähige Beziehung zu ihrem Kind zu entwickeln, wird das Kind in eine Pflegefamilie vermittelt", so die 52-Jährige. Bei 96 Kindern sei dies bisher 20 Mal der Fall gewesen. Sechs weitere Kinder wurden in die Obhut von Familienangehörigen übergeben.

Die schönen Erlebnisse sind es, an die Schwester Dorothea gerne zurückdenkt. "Alle zwei Jahre veranstalten wir ein Ehemaligen-Treffen. Es ist eine schöne Erfahrung, wenn Frauen dann stolz ihre Kinder zeigen. Für viele war der Konradshof ein Stück Heimat für eine gewisse Zeit. Das sind Momente, wo einem deutlich wird, wie wertvoll unsere Arbeit ist. " Und die muss auch mal belohnt werden. Zum 15-Jährigen wurde gemeinsam ein viertägiger Ausflug in den Chiemgau unternommen.

Jugendamt Lichtenfels:

Zahlen
Für 476 Kinder übernimmt das Jugendamt derzeit die Kitagebühren und 295 Alleinerziehende erhalten Unterhaltsvorschuss-Leistungen. Hilfen zur Erziehung laufen derzeit 65. Im Jahr 2015 fanden 658 Leistungen der Beratungs- und Unterstützungsfunktion statt.

Stellen
Bei Erziehungsfragen arbeitet das Jugendamt mit der Erziehungsberatungsstelle des Caritasverbands, kirchlichen Beratungsangeboten, der Suchtberatung und Schwangerenberatung zusammen.

Mitarbeiter 25 Mitarbeiter arbeiten beim Jugendamt - nicht alle in Vollzeit.