Kulmbach — War's das für Presseck mit der Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga Bayreuth/Kulmbach? Der TSV verlor am Dienstag überraschend mit 1:3 in Gesees und schaffte es nicht, an Bindlach vorbeizuziehen. Und der Spitzenreiter wird - angesichts des leichteren Restprogramms mit zwei Spielen gegen Teams aus dem Tabellenkeller (siehe unten) - die Führung wohl kaum mehr abgeben.

Ohne selbst gespielt zu haben, dürfen sich Engelmannsreuth und Waischenfeld als Gewinner fühlen: Durch die Mistelgauer Heimniederlage gegen Kupferberg sind beide Vereine gesichert. Der FC verbesserte sich auf den Relegationsplatz, während der TSV 08 durch die Niederlage in der Saas auf der Stelle tritt.
Doch entschieden ist im Abstiegskampf noch nichts, auch Grafengehaig und Stadtsteinach sind nicht abgeschrieben.

SV Gesees -TSV Presseck 3:2 (2:1)
Nach hochdramatischen 90 Minuten gingen die Geseeser gegen den Tabellenzweiten nicht unverdient als Sieger vom Platz. Die über sich hinaus wachsenden Platzherren verdienten sich den Erfolg durch ihren unermüdlichen Einsatz. Mit schnellen Kontern brachte man die Abwehr der keinesfalls enttäuschenden Gäste aus dem Frankenwald immer wieder in Schwierigkeiten. Zwei Minuten vor dem Ende war es Jobst vorbehalten, mit seinem zweiten Treffer die Entscheidung herbeizuführen.
TSV Presseck: Hohner - Wagner, Limmer, Trautner, Pistor, Rohde, Gareis, Pinhart, Avci, Simsek, Pfaffenberger; eingewechselt: Burger, Menzel, Krüger.
Tore: 1:0 M. Hofmann (11.); 2:0 Jobst (30.); 2:1 Gareis (32.); 2:2 Avci (50.); 3:2 Jobst (88.). - Schiedsrichter: Fröba (TSV Neukenroth). - Zuschauer: 120.

SV Mistelgau - FC Kupferberg 1:3 (0:1)
Beim Schuberth-Festival entführte Kupferberg drei Punkt aus Mistelgau. In der ersten Halbzeit waren die Platzherren feldüberlegen und hatte auch ein klares Chancenplus. Das alles reicht aber nicht, um den Pausenrückstand zu verhindern. Denn Gillig, Bogatscher, Herzing und Ganster vergaben überhastet in aussichtsreichen Positionen oder scheiterten am aufmerksamen Kupferberger Schlussmann Rosa. Gegen die tiefstehende Sonne konnte Kupferberg seine erste Chance überhaupt zum Führungstreffer nutzten. C. Schuberth erzielte das 0:1. Das gleiche Bild nach der Pause: Mistelgau zeigte schönen Fußball, doch die wenigen Chancen wurden überhastet vergeben. So verzog Bogatscher zweimal freistehend. Ansonsten war das Spiel nach vorne zu druck- und einfallslos. Der Kupferberger A. Schuberth krönte seine starke Leistung mit zwei Toren. Der beste Gästespieler vergab noch einen höheren Sieg, als er zweimal an SV-Keeper Friedrich scheiterte. Die Brüder Schuberth und Tröger ragten bei den Gästen heraus.
FC Kupferberg: Rosa - Fusch, Witzgall, Seidel, Tröger, Rattler, Exner, Holhut, Townsend, A. Schuberth, C. Schuberth; eingewechselt: Weidemann.
Tore: 0:1 C. Schuberth (10.); 0:2 A. Schuberth (70.); 1:2 Bursian (75.); 1:3 A. Schuberth (90. +2). - Schiedsrichter: Hirsch (SV Floß). - Zuschauer: 130.

BSC Saas Bayreuth II - TSV 08 Kulmbach 1:0 (0:0)
Auf dem gut bespielbaren Saaser Hartplatz entwickelte sich eine zerfahrene Partie, in der die Platzherren allerdings dank ihrer technischen Qualitäten Vorteile hatten. Die abstiegsgefährdeten Kulmbacher waren zwar bemüht, doch zwingende Gelegenheiten ließ die Abwehr der Landesliga-Reserve im ersten Abschnitt nicht zu. Den entscheidenden Treffer markierte Zimmermann dann per Kopf. Zwar setzten danach die Bierstädter alles auf eine Karte, doch blieb es am Ende beim glück lichen, aber nicht unverdienten Erfolg der Bayreuther.
TSV 08 Kulmbach: Wilhelm - Bauer, Kilic, Ochs, Senar, Vogel, Höfner, Preißinger, Fabis, Buchmeier, Früh; eingewechselt: Weiß, Derfler.
Tor: 1:0 Zimmermann (65.).