Das Aufeinandertreffen in einem Derby entbehrt nicht einer gewissen Brisanz. So sah man auch diesmal von beiden Seiten engagierten Einsatz, verbissene Zweikämpfe und viel Laufarbeit. Die sich für die Platzherren vom TSV Neudrossenfeld II auszahlte. So gewannen sie das Duell der Fußball-Bezirksliga Ost gegen den Kreisrivalen VfB Kulmbach glücklich, aber verdient mit 2:1.

Vor allem vor dem Pausenpfiff besaßen die Neudrossenfelder die größeren Spielanteile, agierten konsequent. Die Führung war Ausdruck ihrer Überlegenheit. Das 1:0 erzielte Stelzer mit einem Freistoß, der Abwehr und Torhüter der Metzdorfer irritierte.

Dann kurz vor dem Halbzeit fiel der überraschende Ausgleich, als Kauper aus dem Tor eilend prächtig parierte, Wohlfart jedoch den abprallenden Ball gefühlvoll annahm und elegant in den verwaisten TSV-Kasten hob.