Rothwind — Für den Vizemeister der Fußball-Kreisliga Kronach, die SG Roth-Main, beginnt die Saison heute (17 Uhr) mit dem Derby gegen den ambitionierten Aufsteiger SCW Obermain aus Weismain. infranken.de sprach mit dem neuen SG-Trainer Ralf-Werner Ohnemüller.

Herr Ohnemüller, haben Sie morgen Abend im Bierfest was zu feiern?
Ralf-Werner Ohnemüller: Ja, wäre natürlich schön. Ein guter Start mit einem Sieg ist wahnsinnig wichtig, um die Euphorie der letzten Serie mitzunehmen.

Ist die Mannschaft der SG Roth-Main ein Titelkandidat?
Als Topfavorit sehe ich uns nicht unbedingt, das ist vielleicht ein bisschen zu hoch gegriffen. Aber es ist schon unser eigener Anspruch, vorne mit dabei zu sein.


Wen schätzen Sie in der Liga am stärksten ein?
Vor allem die Absteiger FC Mitwitz und TSV Steinberg, die sich noch mal verstärkt haben. Aber auch die Aufsteiger Weismain und Weißenbrunn muss man im Auge behalten. Es ist eine ausgeglichene und starke Liga.

Sind die Neuzugänge die Verstärkungen, die man sich erwartet hat?
Die beiden Frohnlacher Hoffmann und Sokotowski bringen viel Erfahrung mit und geben unserer jungen Mannschaft Orientierung. Und Mullen hat eine herrlich unbeschwerte Art. Alle drei können überzeugen.

Wie haben Sie sich persönlich in Rothwind eingelebt?
Sehr gut, es ist ein aufstrebender Verein und sportlich gut aufgestellt. Als Trainer habe ich die volle Unterstützung von Vorstand und Umfeld.