Ausreichend Bewegung und gesunde, abwechslungsreiche Ernährung: Um diese Saat in Kindern zu pflanzen, kann man nicht früh genug beginnen. Das dachte sich auch das P-Seminar Sport des Caspar-Vischer-Gymnasiums und organisierte einen altersgerechten Informationstag für Kindergartenkinder zum Thema Ernährung und Sport im Haus des Kindes "Fantasia".

Ziel des Projekts war es, mit Bewegungsspielen Schwung in den Tagesablauf der Drei- bis Sechsjährigen zu bringen und das theoretische Wissen auf praktische Weise zu vermitteln. Aufgeteilt in die vier Gruppen Esel, Löwen, Igel und Dinos begaben sich die Kindergartenkinder unter der Anleitung der 17 P-Seminar-Teilnehmer auf einen dafür angelegten Sportparcours, auf dem balanciert, geklettert, gehüpft oder gezielt mit dem Ball geworfen wurde.

Dass die Kinder dabei viel Spaß hatten, war nicht zu übersehen, und viele waren ganz eifrig und begeistert bei der Sache.
Der fünfjährige Hannes beispielsweise spielt in seiner Freizeit auch Fußball, "und ich habe schon zwei Tore geschossen." Romy, sechs Jahre alt, zeigte sich äußerst geschickt im Umgang mit dem Ball, in ihrer Freizeit setzt sie sich aber lieber auf Pferde und sie puzzelt gern.


Fit bei Vitaminen?

Doch wie sieht es mit der Ernährung aus? Sind die Kindergartenkinder auch hier fit? Durchaus, konnten die Teilnehmer des P-Seminars feststellen. Die Kinder wussten durchaus mit Hilfe einer Holzlokomotive gesunde, weniger gesunde und ungesunde Lebensmittel zu unterscheiden, mussten aber allesamt zugeben, dass ein Produkt nicht auf dem Speiseplan fehlen darf: Nutella. Naschen ist auch erlaubt, wenn es nicht zur Hauptmahlzeit wird.

An einem anderen Tisch konnten die Kinder selbst Brotgesichter herstellen, buntes Gemüse hübsch auf einer Scheibe Brot arrangiert. "Ich mag Karotten und Äpfel", sagte der vierjährige Johann und strich reichlich Frischkäse auf sein Brot. Die Kinder gewannen die Zuversicht, sich in Zukunft zu Hause auch selbst ein Brot schmieren zu können.

"Bewegung und Ernährung sind zwei wichtige Bausteine, und daher bildet die Bewegung auch einen wichtigen Schwerpunkt in unserem Haus", erläuterte Kindergartenleiterin Elke Engelbrecht. Sie stand deshalb dem Projekt des P-Seminars unter der Projektleitung von Franzi Schulte sehr offen gegenüber.

"Kinder lieben und brauchen Bewegung." Lobend erwähnte sie auch den Einsatz der CVG-Schüler, die sich "super auf die Kids eingelassen und sie gut motiviert" hätten.


Kinderlachen belohnt

Auch den Projektorganisatoren bereitete die Aufgabe viel Freude. "Es ist putzig und schön, wenn die Kids lachen, sie machen super mit und haben alle Spaß. So soll es sein", lautete das Resümee Franzi Schultes.

Die betreuende Lehrerin des P-Seminars, Tina Küfner, war begeistert, wie ihre Schüler die Aufgabe meisterten, denn ein Konzept für eine ganz andere Altersgruppe zu entwickeln, war durchaus eine Herausforderung. "Dabei ist es so wichtig, schon im Kindergartenalter einen gesunden Lebensstil anzuregen, hier werden die Grundlagen fürs weitere Leben gelegt", sagte die Sportlehrerin.

Als kleine Belohnung durften die Kindergartenkinder am Ende einen Ernährungsführerschein, eine Brotdose und ihre Kartoffelköpfe mit nach Hause nehmen, auf denen bei der richtigen Pflege Kressehaare sprießen.