Die Geschenke wurden am Dienstagnachmittag beim Kabinettsbesuch in Kulmbach verteilt: Kulmbach wird (wie berichtet) Universitätsstadt und erhält eine Genussakademie. Am Abend wurde dann mit Ministerpräsident Horst Seehofer im Thurnauer Schloss gefeiert - und gelacht. OB Henry Schramm (CSU) und Landrat Klaus Peter Söllner (FW) seien ungeheuer sympathisch und liebevoll, die Begegnungen mit ihnen "aber auch furchtbar teuer", sagte Seehofer, der deutlich machte, dass die Staatsregierung hinter den Kulmbacher Plänen steht.


Mit Königin und Prinzessinnen

Der Ministerpräsident gab sich bei der Veranstaltung, die kurzfristig vom Kutschenhaus in den oberen Schlosshof verlegt wurde, volksnah. Er nahm sich Zeit für ein Gruppenbild mit dem Schloss-Personal, ließ sich dann auch mit den Kohlenhofprinzessinnen Ramona Köhler und Paula Heltai sowie Milchkönigin Sonja Wagner fotografieren, um sodann von den paradiesischen Zuständen in Oberfranken zu schwärmen.


Seehofer dankt Ehrenamtlichen

50 000 Arbeitsplätze seien in den vergangenen zehn Jahren entstanden, 6000 neue Studenten in die Region gekommen. Zudem sei Oberfranken trotz seiner Grenzlage der sicherste Regierungsbezirk in Bayern.
Nachdem der Ministerpräsident zusammen mit Umweltministerin Melanie Huml sechs Frauen und Männer für ihr ehrenamtliches Engagement mit dem Ehrenzeichen ausgezeichnet hatte (siehe Artikel auf dieser Seite), ging es zum gemütlichen Teil über - und die Gäste wurden beim Ministerempfang kulinarisch verwöhnt. Serviert wurden unter anderem Roastbeef mit fränkischem Spargel und Wildblume sowie fränkischer Bachsaibling auf Trüffelpüree.


Der Traum vom Mittelzentrum

Viele Wünsche wurden am Dienstag erfüllt - doch wunschlos glücklich sind bei weitem noch nicht alle Oberfranken. Der Thurnauer Bürgermeister Martin Bernreuther machte Horst Seehofer darauf aufmerksam, dass der Markt mit seinen Bemühungen, zum Mittelzentrum aufgestuft zu werden, bisher erfolglos war. "Es wäre eine Freude, wenn es doch noch gelingen würde", sagte Bernreuther (CSU), der stolz war, Horst Seehofer mit seiner Gattin Karin erstmals in Thurnau begrüßen zu dürfen.