Es tut sich was im Landkreis Kulmbach: Zahlreiche Straßenbaumaßnahmen stehen in den nächsten Wochen und Monaten ins Land. Einige haben bereits begonnen, bei anderen steht der genaue Beginn noch nicht fest. Wir geben einen Überblick, in welchen Gemeinden und auf welchen Strecken heuer gebaut wird, wer wo mit welchen Umleitungen zu rechnen hat.

Zwei der größten Bauprojekte haben dabei noch keine unmittelbaren Auswirkungen auf die Verkehrsteilnehmer: die Verlegung der Autobahntrasse der A 70 bei Thurnau sowie der Bau der Umgehung Stadtsteinach.

Eine Mega-Baustelle der vergangenen Jahre ist inzwischen weitestgehend abgeschlossen: die Umgehung von Untersteinach mit der markanten Brücke. Lediglich Restarbeiten mit dem Bau der Anschlussstelle West sind noch zu erledigen.

Hier sind die weiteren Baustellen 2021:

HIMMELKRON

Ortsdurchfahrt St2182(Erneuerung Durchlass Streitmühlbach)

Dauer: läuft bereits; bis Juli

Hintergrund: Teilerneuerung des Bauwerkes aufgrund schlechten Zustands

Radwegbau entlang B303

Dauer: läuft; bis Juni 2021

Hintergrund: Erweiterung Radwegenetz entlang der Bundesstraßen im Landkreis Kulmbach

Ausbau Staatsstraße St2182 zwischen Himmelkron und Abzweig Schlömen

Dauer: August 2021 bis Juli 2022

Hintergrund: Ausbau der Staatsstraße mit Verbesserung der Linienführung

KÖDNITZ

Staatsstraße 2182 Fölschnitz-Kauerndorf

Dauer: läuft bereits, bis Mai

Hintergrund: Beseitigung einer Engstelle im Streckenzug

Kreisstraße zwischen Stephansreuth und Heinersreuth

Dauer: ein bis zwei Wochen (Ausführung ab Juli möglich).

Hintergrund: Neuauflage Fahrbahndecke

KULMBACH

Buchbindergasse

Dauer: ursprünglich geplant bis 28. Mai, Verzögerungen wegen Coronafällen auf der Baustelle

Hintergrund: Straßenbauarbeiten

Hofer Straße

Dauer: Mai - Ende September 2022

Hintergrund: Hochwasserfreilegung Purbach Bauabschnitt 2

Luitpoldstraße

Dauer: Juni - November

Hintergrund: Überflutungsschutzkonzept BA 1

Weiherer Straße

Dauer: Ende April 2021 bis Ende April 2022

Hintergrund: Kanal-, Gas-und Wasserleitungsbauarbeiten

MAINLEUS

Kreisstraße zwischen Dörfles und der Landkreisgrenze Lichtenfels

Dauer: Dauer 1-2 Wochen (ab Juli möglich)

Hintergrund: Neuauflage der Fahrbahndecke

MARKTLEUGAST

B 289

Dauer: Juli - September 2021

Hintergrund: Fahrbahnerneuerung östlich und westlich von Marktleugast

St.-Antonius-Platz/St.-Antonius-Weg

Dauer: April - Mai

Hintergrund: Neugestaltung des Areals

MARKTSCHORGAST

A9

Dauer: läuft; bis September

Hintergrund: Grunderneuerung zwischen den Anschlussstellen Bad Berneck/Himmelkron und Marktschorgast in Richtung Berlin.

NEUDROSSENFELD

Friedhofsweg und am Festplatz sowie Weinbergstraße

Dauer: Friedhofsweg/Am Festplatz: läuft bereits; bis August,

Hintergrund: Ausbau der Straßen

RUGENDORF

Umbau Knotenpunkt B303 mit Kreisstraßen KU9 und KU24 bei Zettlitz

Dauer: August bis November 2021

Hintergrund: Anlage von Linksabbiegespuren

STADTSTEINACH

Umgehung Stadtsteinach

Dauer: März 2019 bis Frühjahr 2022

Verkehrsfreigabe Ende 2021; Ende Gesamtmaßnahme Anfang 2022

THURNAU

Teilabriss und Sanierung eines Gebäudes in der Jägerstraße

Dauer: ab Juni; bis 2023

Hintergrund: Umbau in ein Hotel

Verlegung A 70

Dauer: läuft bereits; bis 2023

Hintergrund: Hangrutsch und ohnehin notwendige Erneuerung der alten Trasse

TREBGAST

Kreisstraße zwischen Fohlenhof und Trebgast

Dauer: läuft; bis Anfang Mai

Hintergrund: neue Fahrbahndecke

WONSEES

St 2189

Dauer: August - September 2021

Hintergrund: Fahrbahnerneuerung südlich Wonsees

Natürlich sind solche großen Vorhaben nicht unumstritten, es gibt Befürworter und Gegner. Einer der Befürworter der Untersteinacher Umgehung war Alfred Vießmann. Seit die Straße vor einigen Monaten freigegeben wurde, sei die Wohnqualität massiv gestiegen. "Ich denke, alle Anlieger an der alten B 289 sind zufrieden, dass der Lärm und vor allem der Schwerlastverkehr weg sind." Das sei eine regelrechte Erlösung. Ganz still sei es aber in Untersteinach dennoch nicht, denn bei Ostwind höre man die Rollgeräusche der Fahrzeuge von der großen Brücke über der Schorgast-Au (Richtung Ludwigschorgast). "Trotzdem ist es ein Unterschied wie Tag und Nacht."

Wenig Freude über die derzeit im Bau befindliche Umgehung von Stadtsteinach gibt es dagegen bei Jürgen Machualla. Die neue Straße soll die Ortsdurchfahrt und den Marktplatz entlasten. Was den Anliegern hier Ruhe bringen soll, bringt anderen den Verkehr. Doch das ist für Machualla, der noch nicht lange in Stadtsteinach lebt und Anlieger an der neuen Trasse ist, nicht das Problem.

Für ihn ist die Umgehung "nicht notwendig", schlicht überflüssig. Er habe für die Anlieger in der Innenstadt vollstes Verständnis, doch müsste seiner Überzeugung nach die Naturzerstörung nicht sein, die die neue Trasse mit sich bringt. Vielmehr wäre es ein Leichtes gewesen, den Schwerlastverkehr aus Stadtsteinach herauszuhalten und die Strecke für die großen Fahrzeuge zu sperren.