Der Spritpreis sinkt und sinkt. Manch einer traut seinen Augen nicht, wenn er auf den Preissäulen an den Tankstellen liest, dass der Liter Diesel "nur" 1,12 Euro kostet, für Super (E 5) gerade mal 1,26 verlangt werden. Wer Glück hat, tankt in diesen Tagen Diesel sogar für 1,08, Super für 1,20 Euro. Man mag es kaum glauben, ruft man sich in Erinnerung, dass der Dieselpreis schon mal bei 1,54, der Preis für Super gelegentlich über 1,70 Euro lag.

"Autofahrer drehen keine Extra-Runden"

Ob mit dem Sinkflug der Spritpreise jetzt mehr getankt wird? "Das ist nicht der Fall. Wir sehen das an den Absatzzahlen, die kaum über denen aus dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum liegen", sagt Yilmaz Dogru von der bft-Tankstelle in der Bayreuther Straße in Kulmbach, der anführt: "Es ist ja nicht so, dass die Autofahrer nun Extra-Runden drehen, nur weil das Tanken gerade günstig