Am Montagabend (23. Mai 2022) machte eine Entdeckung die Polizei Bayreuth-Land stutzig: Auf der B303 bei Rosengarten stand ein Auto mit eingeschalteter Warnblinkanlage am Fahrbahnrand. Der Wagen hatte frische Unfallspuren - von einem Fahrer oder einer Fahrerin fehlte aber jede Spur.

Wie die Polizei Stadtsteinach berichtet, konnte das Rätsel wenig später gelöst werden. Kurz nach 22 Uhr bemerkte ein Autofahrer ebenfalls auf der B303 eine Frau, die von Bad Berneck in Richtung Himmelkron lief. Er ließ sie kurzerhand einsteigen und brachte sie nach Himmelkron zum Autohof. Da er sich aufgrund der körperlichen Verfassung der Frau Sorgen machte, rief der Autofahrer zudem die Polizei.

Unfallwagen ohne Insassen neben Bundesstraße im Kreis Kulmbach gefunden

Als die Beamten vor Ort eintrafen, stellten sie fest, dass es sich bei der Dame um die Fahrerin des zuvor entdeckten Unfallwagens handelte. Sie roch laut Polizei deutlich nach Alkohol, ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,2 Promille. Die Frau mussten daher zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Sie wusste außerdem nicht, wo sie war und machte einen desorientierten und hilflosen Eindruck. Zum eigenen Schutz wurde sie in Gewahrsam genommen.

Die 66-Jährige trug keine Gegenstände bei sich und meinte, sich in ihrem Heimatort zu befinden, der jedoch 50 Kilometer entfernt lag. Erst nach einer längeren Suche konnte sie in die Obhut von Familienangehörigen übergeben werden. Die Frau erwartet nur eine Strafanzeige und ihr wurde für einige Monate der Führerschein entzogen.

Die Polizei Stadtsteinach bittet nun um Zeugen. Wer im Bereich der B303 von Himmelkron in Richtung Marktredwitz frische Unfallspuren entdeckt, soll sich bei den Beamten melden.

Vorschaubild: © vbaleha/Adobe Stock (Symbolfoto)