Seit Herbst läuft das Neubau- und Modernisierungsprojekt der Hartsteinwerke Schicker im Werk Kupferberg. Im November wurde die alte untere Bandbrücke über die Bundesstraße 289 vom Bruch hinüber zur Aufbereitungsanlage abgehoben, wofür bereits eine Vollsperrung erforderlich war.
Jetzt waren die Arbeiten soweit gediehen, dass am Samstag die neue Bandbrücke mit einer Länge von 65 Metern und einem Gesamtgewicht von 79 Tonnen aufgelegt werden konnte. Erforderlich war dafür ab 7 Uhr früh wiederum eine ganztätige Sperrung der darunter durchführenden Bundesstraße.
Zum Einheben der Bandbrücke platzierten sich ab 7 Uhr zwei Schwerlastkräne der Firma Merkel aus Bamberg auf der Fahrbahn. Es dauerte bis 10 Uhr, bis sie die am Boden neben der Aufbereitungsanlage montierte Bandbrücke langsam anzuheben begangen, um sie in luftiger Höhe auf die neuen Auflagen in Stellung zu bringen.