Alle Schweine sind rosa und stehen im Stall? Falsch! Auf den weitläufigen Weiden oberhalb des Dörnhofs bei Kauernburg tollen haarige bunte Ferkel herum, Kreuzungen aus Mangalica-Wollschweinen und Rotbunten Husumern. Die etwas größeren Tiere, die Zuchtsauen und der Eber, genießen derweil das kühle Schlammbad in der Matschgrube. So sieht es aus - das Paradies für Schweine.

Ben Berthold und Johanna Jeltsch haben seit zweieinhalb Jahren den Dörnhof gepachtet und verwirklichen dort ihre Vorstellung von einer weitgehenden Selbstversorgung mit gesunden Lebensmitteln. Dazu gehören neben Gemüse, Obst und Kräutern aus eigenem Anbau auch Fleisch und Eier aus eigener Produktion. "Anfangs haben wir uns erst einmal ein paar Schweine für den eigenen Bedarf angeschafft", erzählt der selbstständige Physiotherapeut und Yogalehrer, der auf dem Hof auch einen Raum für seine Kurse eingerichtet hat.