Kulmbach — Der Schulausflug ist zu teuer, das Kind kann nicht teilnehmen. Eine neue Jacke für den Kleinen sprengt das Familienbudget und kann dieses Jahr nicht gekauft werden. Es gibt sie auch bei uns - Familien, die mit so wenig Geld auskommen müssen, dass es für Extras nicht reicht.

Um diese Lücken zu schließen, hat das evangelische Dekanat Kulmbach im Jahr 2008 den Kulmbacher Kinderfonds gegründet. Die gute Idee unterstützen die Bayerische Rundschau und der Spendenverein der Mediengruppe Oberfranken mit einer Adventsaktion. Dekan Jürgen Zinck erläutert im Gespräch die Idee und ihre Umsetzung.


Warum wurde der Kinderfonds gegründet?

Jürgen Zinck: Ursprünglich wurde unser Fonds gegründet, um Familien, die auf staatliche Leistungen angewiesen sind, Beihilfe für die Bildung ihrer Kinder zu geben.