: Neuralgische Punkte waren die Mainauen um Mainleus, wo am Mittwoch Meldestufe 3 erreicht wurde, sowie der Weiße Main bei Ködnitz, wo die gleiche Meldestufe galt.

Im Laufe des Mittwochs wurden laut Hochwassernachrichtendienst an den Gewässern im oberen Main-Einzugsgebiet insgesamt wieder sinkende Wasserstände verzeichnet. "So wie erwartet",, erklärte Sven Wasel vom Wasserwirtschaftsamt Hof. Nachdem der Deutsche Wetterdienst "keine nennenswerten Regenmengen" mehr meldet, wird auch mit keiner weiteren Verschärfung der Lage gerechnet.

Die Hochwasserlage in Oberfranken war auf bundesweite Aufmerksamkeit gestoßen. Sogar in der Tagesschau-App war über die Lage bei Mainleus und Ködnitz berichtet worden. Über den Stand der Hochwassersituation kann man sich jederzeit im Internet informieren. Auf der Seite www.hnd.bayern.de stellt der Hochwassernachrichtendienst die aktuellen Warnstufen online.

https://www.datawrapper.de/_/g4RBm/