Beim Eintreffen der Kulmbacher Feuerwehr lag der Polo auf dem Dach. Die Fahrerin hatte sich mit Unterstützung von Ersthelfern bereits aus dem Wrack befreit.

Die Feuerwehrleute, die wegen der Erstmeldung ("Eingeklemmte Person") mit fünf Fahrzeugen und 26 Einsatzkräften ausgerückt waren, kümmerten sich nach dem Drehen des Kleinwagens noch um die Absicherung der Unglücksstelle und den Brandschutz. Die Einsatzleitung hatte Zugführer Markus Babo.

Weite Informationen über Schadenshöhe und den genauen Unglückshergang folgen im Lauf des Nachmittags.