Die Abfallwirtschaft im Landkreis Kronach baut ihre Wertstoffhöfe weiter aus. Weil Abfall nicht gleich Müll oder Schrott ist, sondern daraus neue Produkte entstehen können, spricht man von Wertstoffen. Wertstoffe sind Produkte, die nach ihrem Gebrauch wieder genutzt werden können. Sie werden zu anderen Produkten umgewandelt oder in Rohstoffe aufgespaltet. Durch die Wiederverwertung kehren sie in den Wirtschaftskreislauf zurück. Teilweise sind hochwertige Elektrogeräte dabei, die aber nach dem Wegwerfen und der Anlieferung im Wertstoffhof eines besonderen Schutzes bedürfen. Ihre Verwertung ist qualitativ hochwertig, erklären Landrat Oswald Marr und, Thomas Mattes, Abfallberatung im Landratsamt Kronach. Dies ist auch der Grund, warum man in Birkach in Kürze eine Halle errichten werde, in der genau diese Elektrogeräte, vom Staubsauger über Fernseher bis hin zum Kühlschrank, untergebracht werden sollen, um sie vor der Witterung zu schützen.


419 Tonnen Elektrogeräte

Das Problem sei, dass es sich oft um sperrige Geräte handelt die viel Platz wegnehmen. Im vergangenen Jahr wurden im Landkreis 419 Tonnen Elektrogeräte und 35 volle Container mit 40 Kubikmeter Inhalt an Kühlgeräten, gesammelt. Alleine an Kühlschränken fallen pro Woche 30 Aggregate an. Es gibt im Landkreis Kronach insgesamt zwölf Wertstoffhöfe. Die größte Investitionssumme von rund 150 000 entfällt derzeit auf den Wertstoffhof Wallenfels, dieser wird komplett erneuert. Gebäude und Außenanlagen werden erneuert, Zufahrt und Gelände werden asphaltiert. In Birkach werden für eine neue Halle rund 40 000 Euro aufgewendet und in Pressig entsteht ebenfalls eine kleinere Halle für Elektrogeräte, wofür circa 15 000 Euro veranschlagt sind. Weil immer wieder die Frage gestellt wird, was mit dem Altglas des Landkreises Kronach geschehe, informiert Mattes, dass circa 70 Prozent davon an die Firma Wiegand, Steinbach am Wald, gehen. Allerdings habe der Landkreis keinen direkten Einfluss, da Altglas über das Duale System Deutschland eingesammelt, sortiert und an verschiedene Abnehmer verteilt werde.


Kostenpflichtig (Ausriss)

Autoreifen ohne Felgen Stück 1,50 Euro, Autoreifen mit Felgen Stück 2,50 Euro,
Bauschutt (Fremdmaterial bis max. 10 Vol.Prozent):
Bauschutt (1m³) 39 Euro,
Eimer (ca. 10 - 15 l) 0,50 Euro,
Einzelteile (Waschbecken,
Kloschüssel) 1 Euro Euro,
Wanne 1,50 Euro Schubkarre, (ca. 80-100l) 2,50 Euro.

Brennbare Abfälle (Ausriss):
Haus- und Sperrmüll, Baustellenabfälle, Altholz: Kleiner Sack 1,50 Euro, Großer Sack 2,50 Euro, Kofferraummenge 7,50 Euro Pkw-Anhänger klein 15 Euro, Pkw-Anhänger groß 30 Euro, Außentüre 5 Euro, Innentüre 1,50 Euro, Matratze 3 Euro, Sessel 5 Euro, Couch (2-Sitzer) 10 Euro, Couch (3-Sitzer) 15 Euro (Angaben des Landratsamts, Abteilung Abfallwirtschaft, Rückfragen unter Telefon 09261/678-356 ).

Die Öffnungszeiten der Wertstoffhöhe

Wertstoffhof Birkach
Dienstag bis Freitag 10 bis 17 Uhr und Samstag 9 bis 12 Uhr

Wertstoffhof Steinbach am Wald:
Dienstag, Donnerstag, Freitag 8 bis 12 Uhr und 13 bis 16.30 Uhr, Samstag 8 bis 12 Uhr

Wertstoffhöfe in Steinwiesen, Wallenfels, Tettau, Nordhalben
Mittwoch 16 bis 18 Uhr, Freitag 14 bis 17 Uhr, Samstag 9 bis 12 Uhr

Wertstoffhof Ludwigsstadt
Mittwoch 16 bis 18 Uhr, Freitag 15 bis 17 Uhr, Samstag 10 bis 14 Uhr

Wertstoffhöfe in Teuschnitz, Küps, Marktrodach, Mitwitz, Pressig
Freitag 14 bis 17 Uhr, Samstag 9 bis 12 Uhr