• Tierheim Kronach findet drei junge Katzen mit stark entzündeten Augen
  • Trotz monatelangem Behandlungsmarathon erblinden sie
  • Tierschützer suchen liebevolle Besitzer

Monatelanger Behandlungsmarathon rettet Katzen-Geschwistern das Leben: Das Tierheim Kronach sucht für die drei jungen Katzen Emma, Egon und Ernie ein neues Zuhause. Die drei Katzen, zwei Männchen und ein Weibchen, sind circa im August 2020 geboren. Mittlerweile sind alle kastriert. Ein Behandlungsmarathon konnte den dreien ihr Leben, aber nicht ihr Augenlicht retten.

Tierheim Kronach: Drei erblindete Katzen suchen neuen Besitzer

Schon im Dezember 2020 nahm das Tierheim Kronach eine drei bis vier Monate alte Katze auf. Glücklicherweise adoptierten ihre Finder sie nur wenige Tage später selbst. Kurz darauf wurde ganz in der Nähe ein zweites Kätzchen, Emma, gefunden. Sofort war klar, dass es sich um eine Schwester handelt. Nachdem die Tierhalterin ermittelt worden war, konnten in ihrem Garten noch zwei weitere kleine Katzen gefunden werden: Egon und Ernie. Auch sie waren schwer krank und fast blind, mit stark entzündeten Augen.

Katzenspielzeug jetzt bei Amazon anschauen

Beim Tierarzt stellte sich heraus, dass die Augen von Emma, Egon und Ernie von einem Herpes-Virus befallen und angegriffen waren - ein monatelanger Behandlungsmarathon begann. Unzählige Male waren die Tierschützer zur Kontrolle beim Tierarzt. Sie bekamen Antibiotika, zweimal täglich verschiedene Augensalben und mussten an den Augen operiert werden. Trotz allem war es nicht möglich das Augenlicht der jungen Katzen zu retten. Die Tierschützer vermuten aber, dass die drei Katzen Umrisse oder Schatten möglicherweise noch erkennen können, da sie sich in ihrer Umgebung sehr gut zurechtfinden. 

Beeindruckt waren die Tierschützer von Anfang an vom starken Lebenswillen der drei. "Wir sind der Meinung, dass jemand, der so tapfer ist, nicht nur eine Überlebenschance verdient hat, sondern auch alle Hilfe bekommen muss, die man ihm geben kann", erklärt das Tierheim Kronach. Aufgrund ihrer Behinderung können Egon, Ernie und Emma nur in reine Wohnungshaltung vermittelt werden und sollten nicht den ganzen Tag allein sein. Da die drei noch nie allein waren, soll das auch so bleiben. Der absolute Glücksfall wäre, wenn wenigstens zwei der Geschwister zusammenbleiben könnten. Das sei laut Tierheim aber kein Muss, sofern noch eine andere Katze vorhanden ist.

Katzen mit Behinderung: Das brauchen die Tiere

Bei Fremden sind Egon, Emma und Ernie zunächst etwas schüchtern und zurückhaltend, fassen aber beim richtigen Umgang schnell Vertrauen. Da wegen ihrer Behinderung Rücksicht nötig ist, möchte das Tierheim die drei Katzen nicht an Familien mit kleinen Kindern vermitteln. Größere, ruhige und verständnisvolle Kinder sollten kein Problem darstellen.

Das Tierheim Hersbruck trauert um einen besonderen Hund: Als Hund "Bomber" das erste Mal auf einen Mann mit Autismus traf, war noch nicht klar, wie innig ihre Beziehung werden würde. 

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach nützlichen Produkten für unsere Leser. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.