Tierheim Kronach sucht neue Besitzer für eine Hauskatze mit ruhigem Gemüt: "Eigentlich passt der Name ja überhaupt nicht – immerhin heißt 'Bianca' auf Deutsch 'die Weiße'… Und tatsächlich ist an Bianca nicht ein einziges weißes Härchen zu finden.  Das einzige helle an ihr sind ihre bernsteinfarbenen Augen, die aus dem dunklen Fell herausleuchten", schreibt das Tierheim Kronach in einer Mitteilung. 

Aber vielleicht sei mit „weiß“ ja auch ihre Seele gemeint, denn "darauf befindet sich ganz bestimmt kein einziger schwarzer Fleck. Bianca ist nämlich vielmehr ein kleiner Schatz, eine gutmütige, brave, dankbare und liebevolle Schmusenase", heißt es weiter. 

Tierheim Kronach: "Bianca" lässt sich "mit Hingabe kuscheln" 

Bei fremden Menschen oder in ungewohnter Umgebung sei sie erst einmal etwas schüchtern, was man ja durchaus verstehen könne. Die Hauskatze sei aber "nicht scheu oder gar kratzbürstig – im Gegenteil!" Wenn man ruhig auf sie zuginge, lasse sie sich mit Hingabe streicheln und kuscheln, räkele sich dabei genüsslich und zeige deutlich, wie sehr sie die Liebkosungen genieße. "Wenn sie jemanden dann etwas besser kennengelernt hat, kommt sie natürlich auch von allein auf einen zu und bittet um Streicheleinheiten", versprechen die Mitarbeiter. 

Sie sei dabei aber niemals aufdringlich, sondern habe ein sehr angenehmes und ruhiges Wesen. Sie sei einfach in der Nähe, dankbar, wenn man sie beachtet, aber niemals darauf bedacht, zu nerven oder sich in den Mittelpunkt zu drängen. "Sie ist genügsam und freut sich einfach an dem, was man ihr geben kann. Sie ist wirklich ein kleiner Schatz", schreibt das Tierheim.

"Da Bianca sehr ruhig ist und Trubel oder Hektik nicht so schätzt, würden wir sie lieber in eine Familie mit etwas größeren Kindern oder ohne Kinder vermitteln. Wir denken, dass sie mit den oft ungestümen Patschhändchen oder den etwas überschwänglich ausfallenden Liebesbeweisen von Kleinkindern überfordert wäre", glaubt man in Kronach. Sie wäre zwar vermutlich nicht grantig, "aber so wie wir sie einschätzen, würde sie sich dann zurückziehen und irgendwo verkriechen, weil es ihr zu viel wird". 

Kronach: "Bianca" täte eine "sozial eingestellte Zweitkatze" gut 

Die Anwesenheit einer zweiten Katze würde Bianca dagegen sehr begrüßen. "Bei uns im Katzenzimmer ist sie sehr verträglich und liegt meist eng mit anderen Samtpfötchen zusammen. Sie sucht deren Nähe und kuschelt sogar mit ihnen. Es wäre daher schön, wenn sie eine ebenfalls sozial eingestellte Zweitkatze als Gesellschaft haben dürfte", schreiben die Mitarbeiter des Tierheim Kronach. 

"Bianca hatte früher bereits Freigang und kenne es daher, draußen ihre Runden zu drehen. Sie würde sich bestimmt freuen, wenn das in Zukunft auch so sein könnte. Dafür muss sich ihr neues Zuhause aber in verkehrsberuhigter Lage befinden." Wichtiger als ihre Freiheit sei ihr aber ein gemütliches Dach über dem Kopf, Geborgenheit, Sicherheit und Familienanschluss. Nach etwas Eingewöhnungszeit würde die gute Seele nur zu gern abends auf dem Sofa vor dem Fernseher mit ihren Menschen sitzen und hemmungslos kuscheln.

Wer sich für "Bianca" interessiert, soll sich per Mail oder Telefon beim Tierheim melden. Die Kontaktdaten sind unter http://tierheim-kronach.de/ einsehbar. 

Lesen Sie auch: Katze nach Scheunenabriss obdachlos: Tierschützer starten Hilferuf für schüchterne "Sky"