• Tierheim Kronach startet Hilferuf: Katzenzimmer "total überfüllt" - kein Platz mehr für Notfälle
  • Abriss: Siamkatze "Sky" wurde aus Bauernhof-Scheune vertrieben
  • "Sky" sucht neues Zuhause - Kuscheliger "Samtpfotenfreund" erwünscht
  • Das sollten Sie noch über die "schüchterne Schönheit" wissen 

Tierheim Kronach startet Hilferuf wegen Überfüllung - seltenes Siamkätzchen aus Abrissscheune gerettet: Im Tierheim Kronach sind die beiden Katzenzimmer "total überfüllt". Der Grund: 23 süße Kätzchen wurden aus der Scheune eines Bauernhofs gerettet und warten jetzt im Tierheim auf neue Besitzer. "Nun suchen wir händeringend Plätze für unsere scheuen Wildfänge, da unsere beiden Katzenzimmer total überfüllt sind und uns der Platz blockiert wird, den wir für weitere Notfälle dringend bräuchten", schreibt das Tierheim in dem verzweifelten Aufruf. 

Tierheim Kronach: Siamkatze "Sky" ist "besondere Schönheit" 

"Die Großfamilie - bis auf zwei Katzen leider alle unkastriert - lebte auf einem Bauernhof, wo sie eine Scheune als Unterschlupf bezogen hatte", so das Tierheim Kronach weiter. Dort seien die Tiere aber nicht gerne gesehen worden. Dann kam der Abriss - und die Samtpfoten hätten plötzlich kein Dach mehr über dem Kopf mehr gehabt. Die Katzen wurden eingefangen und ins Tierheim Kronach gebracht. Dort wurden sie geimpft und kastriert. 

Unter ihnen: Siammix "Sky" - die "schüchterne Schönheit". Mit ihren stahlblauen Augen gehöre "Sky" zu "einer ganz besonderen Schönheit, einer Rasse, die im Tierheim nicht oft zu finden ist. Zwar ist "Sky" nicht reinrassig, aber ihre Siam-Vorfahren kann sie nicht verbergen", heißt es in dem Aufruf. "Sky" und ihre Katzenfreunde seien seit der Geburt zwischen Frühling und Herbst 2020 ohne richtigen Kontakt zu Menschen aufgewachsen.

Das bedeute "dass sie uns Zweibeinern gegenüber sehr misstrauisch eingestellt sind". Deshalb sucht das Tierheim für Siamkätzchen "Sky" und die anderen Tiere "Menschen mit viel Katzenverstand, Geduld und Liebe". Am Anfang dürfe man keine allzu hohen Erwartungen haben. "Es kann durchaus sein, dass sich die scheue Schönheit wochenlang unter einem Schrank versteckt und sich nicht sehen lässt", schreibt das Tierheim. Doch man sei zuversichtlich, dass "Sky" ihre Meinung über Menschen noch ändern und Vertrauen fassen könne. 

 Tierheim Kronach sucht neue Besitzer: "Sky" braucht "Samtpfotenfreund"

Einige Dinge sollten Interessenten beachten, so das Tierheim Kronach. Kleine Kinder sollten etwa im neuen Zuhause nicht leben, dafür aber mindestens eine weitere Katze. "Sie ist sehr auf andere Katzen bezogen, sucht deren Nähe und kuschelt mit ihnen zusammen im Körbchen. Ganz allein in fremder Umgebung würde sie sich sehr verloren vorkommen." Gerne könne man aber auch eine "ihrer Verwandten" mit aufnehmen. 

AILUKI 31 Stück Katzenspielzeug Set bei Amazon anschauen

"Sky" sei auch "erstaunlich sauber", schreibt das Tierheim. Nach ausreichend Eingewöhnungszeit müsse die Katze mit den stahlblauen Augen auch auf jeden Fall wieder die Möglichkeit zum Freigang haben. Denn sie sei keine reine Wohnungskatze.  "Trotzdem soll ihr immer die Tür zu ihrer Familie offenstehen, sodass sie weiß, wo Sicherheit, Geborgenheit und ein voller Futternapf zu finden sind", so das Tierheim Kronach.

Und, so die Hoffnung: "Vielleicht findet sie ja auch noch Geschmack an Streicheleinheiten?" Wer Interesse an "Sky" oder ihren Freunden vom Bauernhof hat, kann sich beim Tierheim Kronach melden. Für weitere Fragen steht das Tierheim unter der Telefonnummer 09261/20111 oder per Mail zur Verfügung. 

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.