• Tierheim Kronach sucht Zuhause für Kätzchen "Vicco" und "Vincenza"
  • Besondere Mischlingskatzen: Orientalisch-Kurzhaar-Mix, geboren im Mai 2021
  • Erfahrene "Katzen-Liebhaber" gesucht 

"Zugegeben - mit Brief und Siegel können wir Viccos und Vincenzas Rassezugehörigkeit leider nicht geben, dazu wissen wir zu wenig über ihre Vorgeschichte", erklärt das Tierheim Kronach. Allerdings erinnere das Aussehen der beiden Katzenkinder stark an die "Orientalische Kurzhaar-Katze". Die Köpfe der beiden seien weitaus schmaler und "spitzer" als es bei einer "normalen" Europäischen Kurzhaar-Katze. Auch der "sehr schlanke, drahtige Körperbau" und der Charakter der Tiere passe eher zu einer Orientalen. "Es könnte also gut sein, dass es sich bei Vicco und Vincenza um Orientalisch Kurzhaar-Mischlinge handelt", fassen die Tierschützer zusammen.

Tierheim Kronach: Beide Mischlingskatzen haben noch etwas Angst

Zusammen mit zwei weiteren Geschwistern seien die beiden Katzen im Tierheim Kronach abgegeben worden. Eine Schwester sei inzwischen bereits vermittelt worden, der Bruder sei bereits neuen Besitzern versprochen. Nun suchen auch die blaugraue "Vincenza" und der schwarz-weiße "Vicco" ein neues Zuhause.

Die Tierschützer wünschen sich für die beiden Tiere "Katzen-Liebhaber, die bereits etwas Erfahrung mitbringen". Bei fremden Menschen seien die Katzenkinder nämlich noch ziemlich schüchtern. Trotzdem seien sie nicht wirklich scheu, sondern einfach nur sehr ängstlich. Es könne auch sein, dass sie aus lauter Schreck einmal fauchen: "Doch das war's dann auch schon". "Vicco" und "Vincenza" seien keinesfalls kleine "Kratzbürstchen", sondern hätten einfach nur Angst. Trotz allem seien sie lieb und gutmütig.

Für Kinder seien die beiden Katzen allerdings nicht geeignet. "Sie brauchen viel Zeit, Geduld und eine ruhige Atmosphäre, um auftauen und Vertrauen fassen zu können". Daher möchte das Tierheim die beiden "Sensibelchen" gerne in erfahrene Hände ohne Kinder vermitteln. Da "Vicco" und "Vincenza" noch sehr jung sind, gehen die Tierschützer davon aus, dass sie sicher bald auftauen und auch "die Vorzüge von Streicheleinheiten" zu schätzen lernen. Trotzdem sei gerade bei dieser Rasse mit einem etwas eigenwilligen Charakter zu rechnen. Das Tierheim könne sich deshalb vorstellen, dass die beiden sehr selbstständige und unabhängige Tiere sind.

Geduldige "Katzen-Liebhaber" gesucht: Kätzchen brauchen viel Zuwendung 

"Vicco" und "Vincenza" seien stubenrein und in der Regel auch sehr ruhig und brav. Sie könnten sowohl als Freigänger, als auch in Wohnungshaltung leben. Vor allem in Wohnungshaltung müsse dann aber für genügend Spielmöglichkeiten und Beschäftigung gesorgt sein, sodass die jungen Katzen ihre Energie loswerden können.

"Es wäre natürlich super, wenn Vicco und Vincenza gemeinsam in ein neues Heim ziehen könnten", erklärt das Tierheim. Dass die beiden zusammenbleiben, sei aber nicht unbedingt erforderlich. Dann sei es den Tierschützern aber wichtig, dass in ihrer neuen Familie bereits eine Katze lebt, die "Vicco" oder "Vincenza"  willkommen heißt: "Denn so ganz allein möchten Vicco und Vincenza dann doch nicht leben." Ein Katzenkind viele Stunden täglich, beispielsweise während der Arbeitszeit, allein in der Wohnung zu lassen, sei nämlich nicht artgerecht.

Interessent*innen, die "Vicco" und "Vincenza" kennenlernen möchten, können sich beim Tierheim Kronach melden, um einen Termin zu vereinbaren.

Weitere Katzen zur Vermittlung: Mitarbeitende des Tierheims Haßberge machten im Landkreis einen schockierenden Fund. 27 Katzen wurden in einer Zwei-Zimmer-Wohnung gehalten. Die Tiere wurden gerettet und wieder aufgepäppelt - und konnten teilweise schon vermittelt werden.